Das russische Supermodel Irina Shayk (33) ist eine der schönsten Frauen der Welt. Sie lief für die renommiertesten Modehäuser über die Catwalks dieser Welt, glänzte von den Covers der bekanntesten Magazine. Die 33-Jährige wurde 2011 als Covermodel der legendären Sports Illustrated Swimsuit Issue bekannt – und bringt heute längst nicht nur das Herz von ihrem Partner, Hollywood-Star Bradley Cooper (44), zum Schmelzen. Bei alldem kaum zu glauben: Irina selbst war nicht immer so von sich überzeugt.

Als Teenager fand sich Irina selbst nämlich überhaupt nicht schön, wie sie in einem Interview mit dem Modemagazin Glamour verriet. "Ich hatte nicht viel Selbstvertrauen. Als Teenager fühlt man sich hässlich, aber es ist ein Lernprozess", erzählte Irina. Das Ganze sei aber lehrreich gewesen: "Ich denke, jeder Mensch sollte da durchgehen, um herauszufinden, wer man wirklich ist. In jedem Fall ist es gut, weil man seine Persönlichkeit entdeckt, das findet, was man wirklich will."

Von Schönheitsnormen und Size-Zero hält die schöne Russin indes wenig, wie sie erklärte: "Ich hatte Agenturen, die mir erklärten, ich müsse abnehmen. Ich liebe es, zu essen, ich liebe es, mein Leben zu genießen. Und wenn ich nicht arbeite, trage ich keine High Heels oder Make-up oder versuche, in ein Size-Zero-Kleid zu passen."

Irina Shayk und Bradley Cooper bei den Golden Globes 2019Getty Images
Irina Shayk und Bradley Cooper bei den Golden Globes 2019
Irina Shayk, ModelInstagram / irinashayk
Irina Shayk, Model
Irina Shayk bei der Victoria's Secret Show 2016Getty Images
Irina Shayk bei der Victoria's Secret Show 2016
Hättet ihr gedacht, dass Irina mal Probleme mit ihrem Äußeren hatte?232 Stimmen
101
Niemals!
131
Doch. Ich glaube, jedes Mädchen ist mal mit sich unzufrieden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de