Das wollte sich Thomas Markle Sr. (74) wohl nicht gefallen lassen! Erst vor Kurzem hatte der Vater von Herzogin Meghan (37) erneut für Schlagzeilen gesorgt. Nachdem er monatelang nichts von seiner Tochter gehört hatte, veröffentlichte der ehemalige Beleuchtungstechniker einen persönlichen Brief von ihr – in der Hoffnung, sie eines Tages am britischen Hof besuchen zu können. Meghans Bekannter George Clooney (57), bezeichnete diesen Schachzug jedoch als weniger gelungen. Daraufhin schießt Thomas jetzt gegen den Hollywoodstar.

Wie ein Insider gegenüber TMZ berichtet, sei der 74-Jährige äußerst ungehalten darüber, dass sich der "Ocean's Eleven"-Star in seine Familienangelegenheiten eingemischt habe. "Thomas ist der Meinung, dass sich der Schauspieler erst einmal richtig informieren sollte, bevor er über Meghan und ihn spricht", verriet die Quelle. In dieser Hinsicht könnte Thomas sich jedoch zunächst mal an die eigene Nase fassen. Denn im Gegensatz zu ihm hat George regelmäßig Kontakt zu der 37-jährigen Royal-Lady und ihrem Ehemann Prinz Harry (34).

Zusätzlich dürfte George dem in Mexiko lebenden Rentner noch eine weitere Sache voraushaben: Er wird das Kind von Harry und Meghan vermutlich vor ihm im Arm halten dürfen. Das seit Mai 2018 verheiratete Royal-Paar erwartet im Frühjahr Nachwuchs und hat offenbar George und dessen Frau Amal (41) als Taufpaten vorgesehen.

Thomas MarkleThorpe/MEGA
Thomas Markle
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei den Endeavour Fund AwardsGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei den Endeavour Fund Awards
Amal und George Clooney bei Prinz Harry und Meghans Hochzeit in WindsorChris Radburn - WPA Pool/Getty Images
Amal und George Clooney bei Prinz Harry und Meghans Hochzeit in Windsor
Was sagt ihr zu Thomas' Rüffel an George?1606 Stimmen
1501
Das ist schon beinahe lächerlich.
105
Ach, ich kann Meghans Vater da schon verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de