Eigentlich hätte Kevin Hart (39) am 24. Februar keine Freizeit gehabt. Schließlich sollte er vergangenen Sonntag die Oscar-Verleihung moderieren. Doch nachdem ein Shitstorm wegen beleidigender Äußerungen des Schauspielers über ihn losgebrochen war, sagte der Comedian und Schauspieler der Academy Mitte Dezember ab. Und es blieb dabei: Weder moderierte der "Night School"-Darsteller die Awardshow, noch besuchte er sie. Aber was machte er stattdessen, während die Preiszeremonie lief?

Ein Blick auf sein Instagram-Account verriet es: Der 39-Jährige hatte Box-Training. Ein Clip auf der Foto- und Videoplattform zeigt den Familienvater dabei, wie er auf einen Boxsack einschlägt. Dazu schrieb er. "Wenn du das Gefühl hast, dass du nichts mehr hast, findest du einen Weg, mehr zu geben."

Kevin musste Kritik einstecken, weil er zwischen 2009 und 2011 homophobe Tweets verfasst hatte. Inzwischen hat sich der Familienvater bei der LGBTQ-Community für diese Social Media-Beiträge entschuldigt und für Verständnis plädiert, dass man sich schließlich menschlich weiterentwickeln könne. Er liebe alle Menschen, hatte er zwischenzeitlich in einem Instagram-Post verlauten lassen.

Kevin Hart bei der 88. Academy Award VerleihungGetty Images
Kevin Hart bei der 88. Academy Award Verleihung
Kevin Hart, KomikerGetty Images
Kevin Hart, Komiker
Kevin Hart, SchauspielerInstagram / kevinhart4real
Kevin Hart, Schauspieler
Hättet ihr Kevin Hart gerne als Oscar-Moderator gesehen?337 Stimmen
283
Ja, das wäre bestimmt unterhaltsam gewesen!
54
Nein, ich glaube nicht, dass er gut gewesen wäre!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de