Trauriges Schicksal! Der Love Island-Star Malin Andersson musste in den letzten Monaten einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Erst kam ihr Baby als Frühgeburt sieben Wochen vor dem errechneten Geburtstermin auf die Welt. Dann verstarb die kleine Consy im Alter von nur vier Wochen. Das wohl Schlimmste an diesem tragischen Verlust: Malin hat ihr Baby nicht ein einziges Mal im Arm gehalten.

“Ich spielte mit ihren Händen und Füßen, während sie im Brutkasten lag, aber ich konnte sie nicht halten”, erinnerte sich der Fernsehstar OK! zufolge. Consy wäre viel zu klein für eine Operation gewesen, also hoffte Malin auf ein Wunder. Aber das blieb aus, das Mädchen starb. Einen Tag nach ihrem Tod hätte Malin ihre Tochter in den Arm nehmen können. “Sie legten ihren Körper in einen kleinen Korb und fragten mich immer wieder, ob ich sie halten wollte, aber ich konnte nicht”, erzählte die Schauspielerin. Auch später habe sie sich nicht überwinden können.

“Wir gingen zu ihrer Leiche in der Leichenhalle und sie sah so friedlich aus, aber ich konnte sie immer noch nicht halten”, so Malin gegenüber der britischen Zeitung. “Ich habe sieben Monate lang ein Baby getragen und dann nichts. Ich fühlte mich leer, ich habe eine Narbe, wo mein Baby aus mir herausgenommen wurde, aber es gibt kein Baby.”

Malin Andersson, UK-Reality-Star
Instagram / missmalinsara
Malin Andersson, UK-Reality-Star
Consy Andersson-Kemp, Tochter von Malin Andersson
Instagram / missmalinsara
Consy Andersson-Kemp, Tochter von Malin Andersson
Malin Andersson, Juli 2018
Instagram / missmalinsara
Malin Andersson, Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de