Ist genau das eingetreten, was Khloe Kardashian (34) mit allen Mitteln verhindern wollte? Bereits bei früheren Trennungen vom Basketballer Tristan Thompson (27) hatte die Kardashian-Blondine versichert, ihm niemals den Zugang zu seiner Tochter verwehren zu wollen. Nach dessen jüngstem Seitensprung mit Jordyn Woods (21) hatte True Thompsons Mom ebenfalls bestätigt, dass sie trotz des Beziehungsendes nicht den Kontakt von Vater und Kind gefährden wolle. Dennoch habe Tristan seine Tochter seit dem Betrugsskandal nicht ein einziges Mal besucht!

Das behauptete nun ein Insider im Interview mit Hollywood Life: "Khloe realisiert, dass Tristan nichts dafür tut, die Dinge mit Khloe wieder geradezubügeln oder seine Tochter zu sehen, die er zuletzt vor Valentinstag gesehen hat." Dabei sei der in Cleveland wohnende Sportler seither sehr wohl in Los Angeles gewesen und habe True dennoch nicht besucht. "Das tut Khloe weh", wollte die Quelle wissen. Vor allem deshalb, weil Tristan von außen wie ein fürsorglicher Vater auszusehen versuche.

Dabei sei es während ihrer Partnerschaft sogar Khloe gewesen, die den NBA-Player regelmäßig dazu gedrängt hatte, seinen zweijährigen Sohn Prince Thompson zu besuchen. "Khloe hat Mitleid mit den Kindern, weil sie denkt, dass sie ihren Vater trotz allem brauchen", erklärte der Kontakt. Prince stammt aus Tristans früherer Beziehung mit Jordan Craig.

Khloe Kardashians Tochter True ThompsonInstagram / khloekardashian
Khloe Kardashians Tochter True Thompson
Khloe Kardashian, Reality-StarInstagram / khloekardashian
Khloe Kardashian, Reality-Star
Tristan Thompson und Khloe Kardashians gemeinsame Tochter TrueInstagram / khloekardashian
Tristan Thompson und Khloe Kardashians gemeinsame Tochter True
Glaubt ihr, dass Tristan seine Kids tatsächlich vernachlässigt?1172 Stimmen
1153
Ja, das wäre ihm zuzutrauen!
19
Nein, Khloe kann doch alles erzählen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de