Jennette McCurdy (26) blickt auf eine schwere Zeit zurück. Zwischen 2007 und 2012 war die 26-Jährige in der Serie iCarly zu sehen, spielte eine der Hauptrollen in dem Fernsehformat. Schon mit acht Jahren begann die Blondine zu schauspielern, musste damit schon früh erfahren, dass es auch Schattenseiten im Leben eines Teenie-Stars gibt. Heute ist sie den schwierigen Jahren entwachsen und spricht offen über ein Thema, das sie viele Jahre lang belastete: Sie litt unter Magersucht.

"Als ich elf Jahre alt war, begann meine Essstörung", schreibt sie in einem Essay für die Huffington Post. In Hollywood als Kinderstar zu arbeiten, bedeutete für sie vor allem eines: So lange wie möglich klein bleiben, um viele Rollen zu ergattern. "Leider hatte ich einen treuen und engagierten Begleiter, der bereit war, mir mit meiner aufkeimenden Magersucht zu helfen: meine Mutter", schreibt Jennette weiter. Schnell entwickelte sie eine handfeste Störung, kontrollierte mit der Unterstützung ihrer Mutter jeden Bissen, den sie zu sich nahm. 13 Jahre konnte sie nicht normal essen, erst vor Kurzem hat sie die Störung durch eine Therapie in den Griff bekommen.

Die Schuld gebe sie ihrer Mutter, die 2013 an Krebs verstarb, dennoch nicht. Denn sie selbst hatte eine Essstörung, die sie laut Jennette nie wirklich überwand. In jungen Jahren dachte die Schauspielerin, dass ihre Mutter ihr nur helfen wolle.

Jennette McCurdy in Los Angeles, August 2017
Getty Images
Jennette McCurdy in Los Angeles, August 2017
Noah Munck, Miranda Cosgrove, Jerry Trainor, Jennette McCurdy und Nathan Kress, 2012
Getty Images
Noah Munck, Miranda Cosgrove, Jerry Trainor, Jennette McCurdy und Nathan Kress, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de