Für Herzogin Meghan (37) ging es am vergangenen Montag gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Harry (34) in die Westminster Abbey, wo ein Gottesdienst zu Ehren des Commonwealth Days stattfand – ein Feiertag, der in allen Staaten des Commonwealth mit Festakten und Programmpunkten feierlich begangen wird. Zum Auftritt in der Londoner Kathedrale zeigte sich die ehemalige Suits-Darstellerin in einem grünen Ensemble und verzichtete weitestgehend auf Schmuck – auch ein ganz besonderes Juwel ließ sie zu Hause. Meghan zeigte sich ohne ihren Verlobungsring!

Aufmerksamen Fans fiel natürlich sofort auf, dass der rund 233.000 Euro teure Verlobungsklunker an Meghans linker Hand fehlte. Seitdem kamen laut Mirror viele Spekulationen über mögliche Gründe dafür auf. So könnte die Herzogin ihren Ring reinigen lassen oder gar zur Reparatur gegeben haben. Eine andere Erklärung könnte sein, dass sie ihn aufgrund geschwollener Finger habe abnehmen müssen. Geschwollene Finger seien bei einer Schwangerschaft ja keine Seltenheit, vor allem je näher der Geburtstermin rücke, ließ eine Expertin im Mirror verlauten.

Nachdem Prinz Harry seiner Auserwählten Ende 2017 die Frage aller Fragen gestellt hatte, legte die Beauty ihren Verlobungsring beinahe nie ab. Der Ring hat eine ganz besondere Geschichte und ist ein Tribut an die "Königin der Herzen": Er besteht aus Diamanten, die aus Prinzessin Dianas (✝36) persönlicher Edelstein-Sammlung kommen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in London
Herzogin Meghan bei einem Termin in London, März 2019Getty Images
Herzogin Meghan bei einem Termin in London, März 2019
Meghan Markle in NottinghamWENN.com
Meghan Markle in Nottingham
Was denkt ihr, musste Meghan den Ring wegen geschwollener Finger ablegen?1078 Stimmen
1009
Ja, das kann ich mir gut vorstellen!
69
Nein, ich glaube, das hat andere Gründe!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de