Was wird nun aus Jackos musikalischem Erbe? Nachdem sich mit der Dokumentation "Leaving Neverland" die Missbrauchsgerüchte um Michael Jackson (✝50) erhärtet hatten, distanzierten sich viele Vertreter der Musikbranche von den Werken des King of Pop. Aber wie denkt eigentlich jemand wie der Ex-DSDS-Kandidat Menderes (34) über solche Reaktionen? Immerhin hatte der Kult-Kandidat bei seinen Castingauftritten des Öfteren Michaels Lieder performt.

In einem Interview mit OK! äußerte sich nun Menderes zum folgenschweren Nachbeben von "Leaving Neverland" in der Musikbranche. Dabei betonte er vorweg: "Ich glaube kein Wort davon." Auch wenn er sich die Dokumentation bisher noch nicht angeschaut habe, sei er sich sicher, dass die Ankläger darin nur Lügen verbreiten und damit finanzielle Interessen verfolgen würden. "Ich lasse mich von den vermeintlichen Lügengeschichten in keinster Weise beeinflussen. Michael Jackson wird musikalisch für immer mein großes Vorbild bleiben", zeigte sich Menderes daher entschlossen.

Deutlich radikalere Konsequenzen zogen hingegen einige Radio- und TV-Sender. Als Reaktion auf die Skandal-Dokumentation distanzierten sie sich von Jackos musikalischem Erbe. Sender wie zum Beispiel die BBC verbannten die Musik sogar bereits komplett aus dem Programm. Findet ihr das übertrieben? Stimmt ab!

Menderes, DSDS-KultkandidatInstagram / menderesbagci
Menderes, DSDS-Kultkandidat
Michael Jackson, King of PopGetty Images
Michael Jackson, King of Pop
Michael Jackson 2005 in Santa MariaGetty Images
Michael Jackson 2005 in Santa Maria
Hört ihr euch Michaels Songs trotz der Doku noch gerne an?4919 Stimmen
4562
Ja! Die Songs bleiben ja trotzdem toll!
357
Nein – ich habe die Songs von meiner Playlist verbannt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de