In wenigen Wochen erwartet Herzogin Meghan (37) ihr erstes Kind! Doch anstatt die letzten Tage vor der Geburt in trauter Zweisamkeit mit ihrem Ehemann Prinz Harry (34) zu verbringen, muss sich die ehemalige Suits-Darstellerin mit neuen Familien-Eskapaden rumschlagen. Neulich hatte Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. öffentlich gemacht, die Duchess of Sussex habe sich bereits vor Jahren von ihrer Verwandtschaft abgewandt. Das royale Baby will der 53-Jährige aber trotzdem sehen!

Jetzt hat Thomas Jr. Meghan sogar öffentlich angefleht, Baby Sussex sehen zu dürfen. In einem emotionalen Interview in der italienischen TV-Sendung Live – Non è la d'Urso sagte er unter Tränen, dieser Schritt könnte der Familie helfen, ihre Streitigkeiten endgültig zu begraben. "Jedes neue Baby, das in eine Familie hineingeboren wird, ist eine sehr große Sache", erklärte der Halbbruder der Herzogin im Interview. "Ich würde den kleinen Prinzen oder die kleine Prinzessin so gerne kennenlernen."

Zuletzt hatten die Halbgeschwister 2011 miteinander gesprochen, dabei hätten sie sich als Kinder sehr nahegestanden. Thomas könne nicht verstehen, warum Meghan nicht mit ihm oder ihrer Schwester Samantha Grant sprechen wolle. "Auf ihr lastet sehr viel Druck. Sie ist über Nacht ins Rampenlicht getreten und seitdem ist es ziemlich schwierig", so Thomas Jr. weiter.

Thomas Markle Jr. auf Schloss Windsor
Mirrorpix / MEGA
Thomas Markle Jr. auf Schloss Windsor
Herzogin Meghan in Marokko
Getty Images
Herzogin Meghan in Marokko
Meint ihr, Thomas wird Meghan und Harrys Kind kennenlernen?1088 Stimmen
232
Ja. Eines Tages ganz bestimmt.
856
Nein. Meghan will keinen Kontakt und wird dabei auch bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de