Mitte Februar teilte Justin Bieber (25) seinen Fans mit, dass er an Depressionen leide. Der Sänger hat sich daraufhin eine Auszeit genommen und macht gerade eine Therapie. Von seinen Fans bekam er in den sozialen Medien viel Unterstützung – doch leider meinten es ein paar davon wohl zu gut mit ihrem Idol. Hailey Bieber (22) ist von derart besitzergreifenden Fans ihres Mannes ziemlich frustriert.

In einem Interview mit Cosmopolitan beschrieb die 22-Jährige die Gefahren, welche die Beziehung zwischen Stars und ihren Anhängern im digitalen Zeitalter birgt: "Das Problem ist, dass die Kids plötzlich besitzergreifend werden [...]. Sie denken, dass sie die Berühmtheiten kennen, einfach deshalb, weil deren Leben so ausgestellt ist. Und ich glaube, das ist es, was mich am meisten frustriert. Hailey fügte noch hinzu, dass manche Fans sich einfach zusammenspinnen, was bei den Stars gerade los ist oder was zukünftig passieren sollte – dies finde sie "einfach nur dumm".

Oft schlagen anfangs nett gemeinte Ratschläge der Community auch ins Gegenteil um. Solchen Hasskommentaren beugt Hailey vor, indem sie sie bewusst ignoriert. Sollten sie doch mal Überhand gewinnen, legt sie einfach eine digitale Pause ein: "Manchmal lösche ich Instagram für ein paar Tage, was wirklich ganz gut ist. Ich habe das gemacht, wenn ich das Gefühl hatte, ich könne wirklich nicht damit umgehen, was die Leute so sagen."

Justin Bieber im März 2019Splash News
Justin Bieber im März 2019
Justin und Hailey Bieber im März 2019 in New YorkSplash News
Justin und Hailey Bieber im März 2019 in New York
Justin und Hailey Bieber 2018 in New YorkGetty Images
Justin und Hailey Bieber 2018 in New York
Könnt ihr nachvollziehen, dass Hailey genervt ist?769 Stimmen
675
Ja, absolut!
94
Nein, ich finde, sie übertreibt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de