Sie muss den Gürtel ab jetzt enger schnallen! Die Schlagzeilen um Katie Price (40) reißen einfach nicht ab: Nachdem das Ex-Boxenluder im vergangenen Jahr mit einigen Exzessen und einer wilden Alkoholfahrt für Aufsehen gesorgt hatte, musste sich das Model auch mit einer schweren finanziellen Krise herumschlagen. Diese erreicht nun offenbar ihren Höhepunkt: Katie muss ihre Schulden abbezahlen – und soll umgerechnet über 14.000 Euro im Monat blechen!

Wie aus offiziellen Unterlagen hervorgeht, die Daily Mail vorliegen, soll das Haar-Chamäleon innerhalb von fünf Jahren die geforderte Summe von 856.000 Pfund (umgerechnet rund eine Million Euro) zahlen. Das macht sogar weniger als die Hälfte ihres 2,1 Millionen Pfund (umgerechnet etwa 2,45 Millionen Euro) hohen Schuldenberges. Der Betrag, den Katie in diesen Jahren zusammenkratzen muss, erhöhe sich laut der britischen Zeitung in regelmäßigen Abständen: Während sie im ersten Jahr mit etwa 12.302 Pfund (umgerechnet circa 14.380 Euro) pro Monat startet, sind es im fünften und finalen Jahr bereits 16.068 Pfund (umgerechnet rund 18.790 Euro), welche die fünffache Mutter alle vier Wochen aufbringen muss.

Diese Zahlen würden laut eines The Sun-Insiders zeigen, wie gravierend die finanziellen Schwierigkeiten von Katie seien. “Trotzdem werden sich viele Menschen fragen, wie sie es mit einer Vereinbarung geschafft hat, den Bankrott zu vermeiden, der sie davonkommen lässt, ohne 59 Prozent ihrer Schulden zu zahlen”, urteilte die Quelle.

Katie Price, Reality-TV-Star
Getty Images
Katie Price, Reality-TV-Star
Katie Price im Oktober 2017
Getty Images
Katie Price im Oktober 2017
Peter Andre und Katie Price im April 2009
Getty Images
Peter Andre und Katie Price im April 2009
Verfolgt ihr Katies wildes Leben?164 Stimmen
150
Nein, da blicke ich gar nicht mehr durch!
14
Ja, großartig, dass man im Grunde jeden Tag Neuigkeit erwarten kann!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de