Was für ein Hin und Her! Samantha Grant ist die 17 Jahre ältere Halbschwester von Herzogin Meghan (37) – seit zehn Jahren sollen die beiden nicht mehr miteinander sprechen. Doch in Interviews holte Samantha in der Vergangenheit immer wieder zum verbalen Rundumschlag gegen die ehemalige Schauspielerin aus. Das soll sogar dazu geführt haben, dass Samantha auf einer “Gefährliche Personen”-Liste stehe. Dieses Gerücht soll nun allerdings vom Tisch sein: Solch ein Dokument gebe es gar nicht!

“Jetzt, da ich weiß, dass es so etwas wie diese Liste nicht gibt, bin ich erleichtert”, erklärte Samantha laut Daily Mail. Sie sei sich sicher, dass auch ihre Halbschwester das wisse. Die 54-Jährige hatte Anwälte in London angeheuert, die bei der Metropolitan Police herausfinden sollten, welche Daten über sie bestünden und gesammelt worden seien. Ergebnis: keine. Es gebe laut der britischen Zeitung auch keine Liste, in der sie als gefährlich geführt werde.

Im Dezember vergangenen Jahres waren Gerüchte laut geworden, Samantha wäre ein Risiko bezüglich der Reputation und der Sicherheit der Royals. Sie würde keine Straftaten begehen, sondern durch wiederkehrende Schlagzeilen den Ruf der britischen Königsfamilie gefährden, hatte ein Insider der Sunday Times erzählt.

Samantha Grant bei "Good Morning Britain"
Supplied by WENN
Samantha Grant bei "Good Morning Britain"
Herzogin Meghan in London im Januar 2019
Getty Images
Herzogin Meghan in London im Januar 2019
Glaubt ihr daran, dass so eine Liste nicht existiert?447 Stimmen
383
Ich bin mir sicher, dass es sie gibt: Es geht immerhin um die Königsfamilie – die Daten mussten bestimmt vertraulich behandelt werden!
64
Ich denke nicht, dass die Behörden lügen, also wird es wohl keine geben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de