Ob dieser Song ein Chart-Erfolg wird? Kristen Bell (38) ist unter anderem für ihre Rollen in "Bad Moms" und Veronica Mars oder auch für die Vertonung von Comic-Figuren in The Simpsons oder Frozen bekannt – und für ihre freimütige Plauderei über ihr Privatleben. So verriet die Schauspielerin bereits, dass sie beim TV-Schauen auch mal Marihuana rauche oder ihre Tochter Bandwürmer gehabt hätte. Kristens neuester Plausch ist allerdings ein Intim-Talk der besonderen Art: Sie hat ein Lied über das Pupsen mit dem Titel "Oopsies" produziert!

Der Text dazu stamme von ihrer Tochter Delta und sei in Zusammenarbeit mit Kristens bestem Freund Bob Mervak entstanden, schreibt Fox News. Es “begann mit einer kleinen Melodie, die er zusammen mit meiner dreijährigen Tochter in unserem Wohnzimmer kreierte, und ist mittlerweile zu einem sinfonischen Meisterwerk geworden”, verriet die 38-Jährige außerdem auf Instagram. In einem Tonstudio sei dann ein Song über Blähungen entstanden.

Das Thema hatte Kristen übrigens bereits früher aufgegriffen. 2016 hatte sie ihren Ehemann Dax Shepard (44) in einem Tweet über Flatulenzen zitiert: "Ich glaube, Menschen würden das Pupsen viel cooler sehen, wenn sie es nur als tiefere Nieser ansehen würden!" Das macht nur einmal mehr klar, dass Offenheit im Hause Bell großgeschrieben wird. Erst kürzlich hatte die Schauspielerin im People-Interview zudem ausgeplaudert, dass sie und ihr Mann hart an ihrer Beziehung arbeiten müssten, weil beide sehr unterschiedlich und stur seien.

Kristen Bell in der "IMDb Show" im September 2018Getty Images
Kristen Bell in der "IMDb Show" im September 2018
Kristen Bell im Oktober 2016Getty Images
Kristen Bell im Oktober 2016
Dax Shepard und Kristen Bell bei den Golden Globe Awards 2019Getty Images
Dax Shepard und Kristen Bell bei den Golden Globe Awards 2019
Was sagt ihr zu Kristen Bells Pups-Song-Aktion?94 Stimmen
73
Klingt schon jetzt total witzig! Ich werde sicher mal reinhören.
21
Das ist meiner Meinung nach schon ziemlich peinlich und zu viel des Guten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de