Jetzt spricht der Papa! Alessia Herren, die Tochter des Ballermann-Sängers Willi Herren (43), nahm vor Kurzem an der TV-Show "Ab ins Kloster" teil – und machte scheinbar gar keine gute Figur. Die 17-Jährige sorgte am dritten Tag des Fernseh-Experiments, bei dem schwer erziehbare Teenies wieder auf den richtigen Pfad gelangen sollen, für einen Eklat: Nach einem Streit mit einer Nonne flippte Alessia komplett aus, griff einen Kameramann an und packte vorzeitig wieder ihre Koffer. Jetzt verteidigt sie ihr berühmter Papa und erklärt, wie es zu dem Vorfall kommen konnte!

Im Gespräch mit Bild meint Willi, dass sein Töchterchen eigentlich eine sehr liebenswerte Person sei. "Sie ist leider ein Scheidungskind. Vor einiger Zeit geriet sie in ein falsches Umfeld. Alessia ist ein sehr schwieriges Kind gewesen", so der 43-Jährige. Das Experiment habe trotz ihres Fauxpas aber auch etwas Positives "Der Aufenthalt dort hat sie dazu bewogen, dass sie jetzt den Realschulabschluss an der Abendschule nachholt", sagt Willi.

Der Musiker ergänzt, dass Alessia zurzeit ihr Leben absolut im Griff habe: "Seit einem Jahr ist sie echt in der Spur." Alessia selbst zeigt sich mittlerweile auch einsichtig: "Das tut mir sehr leid, was passiert ist und dass ich so ausgerastet bin." Sie sei den Nonnen sehr dankbar dafür, auch gute Erfahrungen bei ihrem Aufenthalt habe machen zu können.

Willi Herren mit Tochter AlessiaInstagram / williherren
Willi Herren mit Tochter Alessia
Willi Herren in Bremen 2018Chris Emil Janßen/ActionPress
Willi Herren in Bremen 2018
Willi Herren 2018PUBLIC ADDRESS/ActionPress
Willi Herren 2018
Was haltet ihr von Willis Erklärung?2487 Stimmen
754
Super, wie er zu seiner Tochter hält!
1733
Das ist total peinlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de