Willi Herren (41) ist froh, dass seine Tochter Alessia (14), die am Dienstag in Köln verschwunden war und 24 Stunden als vermisst galt, wieder zurück ist. Allerdings ist nach wie vor nicht vollständig geklärt, was genau ihr und ihren zwei Freundinnen zugestoßen ist. Polizeisprecher Christoph Schulte erklärte jetzt auf Promiflash-Nachfrage den Stand des Falles.

Nachdem gestern der Vermisstenfall abgeschlossen wurde, weil Alessia Herren zum Glück wieder sicher bei ihren Eltern ist, gibt es nun aber eine neue Entwicklung. Aufgrund von Alessias Angaben und ihrer Verletzungen im Gesicht "wurde der Fall der Staatsanwaltschaft zur Prüfung übergeben". Diese Prüfung gehe in Richtung "Bedrohung und Körperverletzung", so der Polizeisprecher gegenüber Promiflash.

Willi Herrens Tochter und ihre Begleiterinnen waren am Mittwoch glücklicherweise wieder nach Hause gekommen, waren jedoch leicht verletzt und standen unter Schock. Sie gaben an, von einem unbekannten Mann verfolgt worden zu sein und sich aus Angst die Nacht über in einem Keller versteckt zu haben. Nun kümmert sich die Staatsanwaltschaft.

Wie Willi Herren über Helena Fürst (42) denkt, erfahrt ihr im Clip:

Willi Herren und Evelyn Burdecki
Getty Images
Willi Herren und Evelyn Burdecki
Evelyn Burdecki bei den Herqul-Awards
Christian Augustin/Getty Images
Evelyn Burdecki bei den Herqul-Awards
Sarah Kern im Februar 2011
Andreas Rentz/Getty Images
Sarah Kern im Februar 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de