Das Image der Goldenen Kamera hat in den letzten Jahren ziemlich gelitten. Vor allem nach den Debakeln im Jahr 2017 schien die Preisverleihung eigentlich keiner mehr so wirklich ernst zu nehmen. Das lag nicht nur an Annette Frier (45) und Matthias Matschke, die damals mit einer eigenartigen Tanzeinlage für Kopfschütteln sorgten – Joko (40) und Klaas (35) schafften es sogar, einen falschen Ryan Gosling (38) auf die Bühne zu schmuggeln. Diese Peinlichkeiten hat sich die Produktion aber wohl zu Herzen genommen: In diesem Jahr lief alles ohne Fremdschäm-Faktor ab!

Im Gegensatz zu den Preisverleihungen in den letzten Jahren wartete man dieses Mal vergebens auf fragwürdige Anmoderationen und peinliche Patzer. Auch die internationalen Gäste wie Schauspielerin Jessica Chastain (42) schienen in diesem Jahr keinen Grund gehabt zu haben, unangenehm berührt im Boden versinken zu wollen. Ihren Hollywood-Kollegen Colin Farrell (42) und Nicole Kidman (51) erging es da vor zwei Jahren noch ganz anders: Vor allem dem Iren konnte man damals ansehen, dass er die ganze Show ziemlich peinlich fand.

Den Einschaltquoten hat die Seriosität des Abends allerdings nicht geholfen – im Gegenteil: Nach Angaben des Medienmagazins DWDL sind die ohnehin schon sinkenden Zuschauerzahlen förmlich in den Keller gerutscht. Im Vergleich zum Jahr 2018 haben dieses Mal 800.000 Menschen weniger eingeschaltet.

Ludwig Lehner, Double von Ryan Gosling bei der Goldenen Kamera 2017action press/Pool/Getty
Ludwig Lehner, Double von Ryan Gosling bei der Goldenen Kamera 2017
Schauspielerin Jessica Chastain bei der Goldenen Kamera 2019Getty Images
Schauspielerin Jessica Chastain bei der Goldenen Kamera 2019
Gruppenfoto bei der Goldenen Kamera 2019Getty Images
Gruppenfoto bei der Goldenen Kamera 2019
Hat euch die Goldene Kamera ohne den Klamauk besser gefallen?384 Stimmen
262
Definitiv! In den letzten Jahren war die Show nur noch peinlich.
122
Na ja, ohne den Klamauk war es sehr langweilig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de