Schwere Zeiten für Marie Nasemann (30). Im Jahre 2009 modelte sich die Beauty problemlos durch Heidi Klums (45) Castingsshow Germany's next Topmodel und schaffte es dabei sogar bis ins Finale. Seither ist es etwas ruhiger um die Laufstegschönheit geworden, denn ihr Privatleben hält sie bewusst unter Verschluss. Nun brach die Ex-GNTM-Kandidatin allerdings ihr Schweigen. Im Netz berichtete Marie nämlich von einem Erlebnis, das privater kaum sein könnte: von ihrer Fehlgeburt.

Auf ihrem Blog Fairknallt veröffentlichte die 30-Jährige jetzt einen Artikel, in dem sie von ihrem wohl schlimmsten Erlebnis berichtet: ihrer Fehlgeburt. Dabei erklärt sie: "Natürlich wussten wir, dass es in den ersten Wochen der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt kommen kann, aber ernsthaft setzten wir uns nicht mit dieser Möglichkeit auseinander." Stattdessen habe sich das Paar bereits Kindernamen ausgesucht. Auch beim ersten Ultraschall sei noch alles in Ordnung gewesen, nicht aber bei einem Nachfolge-Termin. "Umso größer war der Schock, als ich auf dem Bild nur eine große, schwarze, runde Fläche sah. Nichts Weißes, kein Punkt, kein Herzschlag", beschrieb Marie den Moment beim Arzt.

Warum Marie eine dermaßen persönliche Geschichte in die Öffentlichkeit trug? "Ich kann euch nur dazu ermutigen, offen mit dem Thema umzugehen", begann die Bloggerin und fügte hinzu: "Damit es eben irgendwann kein Thema mehr ist, sondern über Fehlgeburten genauso offen gesprochen wird, wie über Geburten."

Marie Nasemann im Dezember 2018Instagram / marienasemann
Marie Nasemann im Dezember 2018
Marie Nasemann im Oktober 2018Instagram / marienasemann
Marie Nasemann im Oktober 2018
Marie Nasemann im Juni 2018Instagram / marienasemann
Marie Nasemann im Juni 2018
Könnt ihr Maries Grund für das traurige Posting nachvollziehen?3045 Stimmen
2707
Ja, total. Ich finde, sie hat absolut recht.
338
Nein. Ich kann diese Entscheidung, ehrlich gesagt, nicht ganz verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de