Gisele Bündchen (38) offenbarte im vergangenen September ihr kleines Beauty-Geheimnis! 2015 legte sich das einstige Supermodel heimlich unter das Messer. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder waren ihre Brüste nicht mehr gleichgroß und Kritiker hatten das natürlich sofort bemerkt. Das Gerede über ihren Körper habe sie verletzlich gemacht und schließlich zu diesem Schritt getrieben. Doch heute gibt die Brasilianerin zu, dass sie die OP nicht noch mal machen würde!

"Ich selbst hatte nicht einmal das Gefühl, dass mit mir etwas falsch ist", schildert Gisele im Gala-Interview. Doch sie hätte den Druck von außen gespürt, immerzu perfekt zu sein. "Wenn ich das Ganze ungeschehen machen könnte, würde ich es sofort tun", enthüllt die zweifache Mutter. Sie versuche aber nun das Positive in dem Eingriff zu sehen, schließlich habe sie dadurch auch viel lernen können.

Ihre Fans begeistert das ehemalige Topmodel auch heute noch mit ihrem Mega-Body. Erst im Februar veröffentlichte ihr Ehemann Tom Brady (41) einen Urlaubsschnappschuss der Blondine. Darauf präsentierte sie ihren Hammerkörper in einem knappen Bikini-Outfit.

Model Gisele Bündchen, 2017 in New York CityGetty Images
Model Gisele Bündchen, 2017 in New York City
Benjamin Brady und Gisele BündchenInstagram / gisele
Benjamin Brady und Gisele Bündchen
Tom Brady und Gisele Bündchen im Februar 2019Getty Images
Tom Brady und Gisele Bündchen im Februar 2019
Wie findet ihr Giseles Einstellung, in der Brust-OP das Positive zu sehen?611 Stimmen
488
Einfach klasse! So sollte man öfters denken.
123
Na ja, ich könnte mir das so nicht schönreden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de