Der Tod von Louis Tomlinsons (27) Schwester hat seine Karriereansichten verändert: Im März war Félicité Tomlinson (✝18) mit gerade einmal 18 Jahren nach einer schweren Herzattacke verstorben. Die harten vergangenen Wochen führten dazu, dass der One Direction-Star auch über seine Musikkarriere nachgedacht hat – der 27-Jährige gesteht nun: Viele seiner Entscheidungen habe er in der Vergangenheit nur für den Erfolg getroffen!

"Jemand hat vor Kurzem etwas sehr Interessantes darüber gesagt, wie viele Leute sich auf das Endspiel konzentrieren, ohne das Tun zu genießen", beginnen seine Worte auf Instagram. Seitdem habe er sehr viel mehr darüber nachgedacht, was Erfolg für ihn bedeute. Er fühle sich, als habe er es die vergangenen drei Jahre falsch übersetzt. "Meine Erwartungen und Wünsche sind alle von meinen Erfahrungen geprägt. So sehr ich auch versuche, realistisch zu bleiben, ich konnte nicht anders, als nach einer Hit-Single zu lechzen." An seinem letzten Album habe er deshalb so lange gearbeitet, weil er wollte, dass es in die Radio-Charts passe.

"Vielleicht sollte ich mit dem beginnen, was ich liebe, anstatt zu versuchen, nach einer spezifischeren Formel zu schreiben", ermahnte er sich. Es sei falsch, etwas nur für den kommerziellen Erfolg zu tun. "Ich bin nicht hier, um mit Drake (32) oder Ariana Grande (25) zu konkurrieren. Ich bin hier, um Musik zu machen, die ich liebe, und um meine Fans stolz zu machen, dass sie ein Fan von mir sind", meinte der Brite abschließend.

Félicité Tomlinson und ihr Bruder Louis TomlinsonInstagram / felicitegrace
Félicité Tomlinson und ihr Bruder Louis Tomlinson
Louis Tomlinson im November 2017Getty Images
Louis Tomlinson im November 2017
Louis Tomlinson im Juli 2017Getty Images
Louis Tomlinson im Juli 2017
Was haltet ihr von Louis' Worten?1017 Stimmen
976
Klasse, dass er seine Gedanken so offen teilt.
41
Ich bin überrascht, dass er so denkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de