Vor einer Woche überraschte Sylvie Meis (41) mit folgenden Neuigkeiten: An den Trennungsgerüchten um sie und Bart Willemsen war tatsächlich etwas dran; das Model und der Filmproduzent gehen wirklich getrennte Wege. Bei der Verkündung des Beziehungsendes zeigte das It-Girl keine Anzeichen von Herzschmerz – wäre da nur nicht die Reaktion der Öffentlichkeit auf derartige News. Manchmal macht Sylvie der Druck von außen zu schaffen!

Bei den About You Awards gibt die frischgebackene Single-Lady im Interview mit Gala zu: "Es hat mich diese Woche nochmal sehr angegriffen. Wir haben uns zwei Wochen, bevor wir es öffentlich gemacht haben, getrennt. Das ist ja schon eine Weile, aber es ist trotzdem immer wieder heftig, konfrontierend, wenn man es öffentlich macht." Obwohl ihr Liebesaus also doch nicht spurlos an ihr vorbeigeht, lässt sich die Designerin nicht unterkriegen: "Ich glaube fest daran, am Ende muss man Sachen auch mit einem gewissen Selbstbewusstsein und Humor nehmen – auch jetzt wieder. Das mache ich."

Leider gehöre es eben zu ihrem Leben im Rampenlicht dazu, dass selbst persönliche Angelegenheiten in aller Öffentlichkeit analysiert werden. "Ich habe es öffentlich gemacht, dass ich mich verliebt habe. Ich musste es auch deswegen öffentlich sagen, dass es vorbei ist", findet Sylvie.

Sylvie Meis und Bart Willemsen im März 2019
Getty Images
Sylvie Meis und Bart Willemsen im März 2019
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Sylvie Meis, 2017 in Berlin
Getty Images
Sylvie Meis, 2017 in Berlin
Was sagt ihr zu Sylvies Einstellung?514 Stimmen
347
Klasse, dass sie einsieht, dass öffentliche Liebesbekenntnisse auch öffentliche Klarstellungen erfordern!
167
Ich finde es merkwürdig, dass Sylvie bereits so nüchtern über die Sache sprechen kann.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de