Jetzt drohen ihm harte Konsequenzen! Im März war Michael Madsen (61), der unter anderem durch seine Mitwirkung an den Quentin Tarantino (56)-Filmen "Kill Bill" und "Reservoir Dogs" Berühmtheit erlangt hat, im kalifornischen Malibu mit seinem Geländewagen gegen einen Pfosten gefahren. Wie die Polizei noch am Unfallort feststellte, stand der Schauspieler unter Alkoholeinfluss. Nun muss sich Michael für sein gefährdendes Verhalten vor Gericht verantworten!

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hat in dem Fall Anklage erhoben, wie Fox News berichtet, weil der 61-Jährige mit Alkohol im Blut erwischt worden war – und das schon zum wiederholten Male. 2012 wurde Michael schon einmal deswegen festgenommen. Damals kam der Hollywood-Star allerdings mit einem blauen Auge davon: Er musste sich auf Anweisung des Gerichts für 30 Tage in einer Klinik wegen Alkoholabhängigkeit behandeln lassen, nachdem er der ersten Forderung, regelmäßige Treffen der Anonymen Alkoholiker zu besuchen, nicht nachgekommen war.

Da Michael innerhalb von zehn Jahren erneut durch Trunkenheit am Steuer auffällig geworden ist, ist jetzt eine härtere Strafe zu erwarten. Bisher haben seine Anwälte nicht versucht, einen Deal mit der Staatsanwaltschaft auszuhandeln. Der "The Hateful Eight"-Darsteller muss deshalb höchstwahrscheinlich am 20. Mai vor Gericht erscheinen.

Michael Madsen im Mai 2018ATP / WENN.com
Michael Madsen im Mai 2018
Michael Madsen bei der London Film & Comic Con 2017WENN
Michael Madsen bei der London Film & Comic Con 2017
Michael Madsen, SchauspielerWENN
Michael Madsen, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de