Eigentlich sollte Chris Pratt (39) auf Wolke sieben schweben! Der Jurassic World-Star und die Schriftstellerin Katherine Schwarzenegger (29) verkündeten kürzlich ihre Verlobung und am vergangenen Montag folgte schon der erste gemeinsame Red-Carpet-Auftritt des neuen Hollywood-Traumpaars. Doch all dem Liebesglück zum Trotz hat der Hobby-Farmer große Sorgen, denn über seinem idyllischen Bauernhof sind nun schwarze Wolken aufgezogen: Eines von Chris' Hausschweinen wurde tot aufgefunden.

Wie er jetzt in einem Instagram-Beitrag mitteilte, macht ihm der Verlust seines borstigen Freundes schwer zu schaffen: "Ruhe in Frieden, Magnus. Unser prachtvoll zahmer Tamworth-Gigant wurde krank und ist vor zwei Tagen gestorben. Das war echt hart zu verdauen." Schließlich habe Chris wahnsinnig gerne mit dem rund 320 Kilo schweren Vierbeiner geschmust. Zumindest, soweit das möglich gewesen sei.

Außerdem hatte das Tier über ganz besondere Qualitäten verfügt, die der Schauspieler seinen Followern nicht vorenthalten wollte. "Er hatte die größten Eier, die ich je an einem Säugetier gesehen habe. Ich werde es vermissen, diese bowlingkugelgroßen Hoden hin- und herbaumeln zu sehen", witzelte Chris. Schlussendlich scheint sich der Schauspieler aber dem Kreislauf des Lebens auf seinem Gut bewusst zu sein. Seinen Post versah er nämlich zudem mit dem Hashtag #FarmLeben.

Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt bei der Premiere von "Avengers: Endgame"Getty Images
Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt bei der Premiere von "Avengers: Endgame"
Hausschwein MagnusInstagram / prattprattpratt
Hausschwein Magnus
Chris Pratt, Hollywood-SchauspielerGetty Images
Chris Pratt, Hollywood-Schauspieler
Was sagt ihr zu dem Trauerfall bei Chris Pratt?147 Stimmen
97
Wow, das muss echt schmerzhaft sein.
50
Hm, er konnte ja immerhin darüber Witze machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de