Sean Connery (88)? Roger Moore (✝89)? Oder doch Daniel Craig (51)? Bei der Frage nach dem besten James Bond-Darsteller gehen die Meinungen schnell auseinander. Jeder drückte dem Kult-Agenten schließlich seinen ganz eigenen Charme auf. Doch bald könnte sich die Chance ergeben, sie alle zu übertrumpfen: Denn für den aktuellen 007 Daniel dürfte die nächste "Bond"-Verfilmung zugleich die letzte sein. Das jedenfalls legt seine Ankündigung nahe, er wolle alles in bestem Zustand übergeben.

"Als ich zum Franchise kam, war es in ziemlich gutem Zustand und ich muss es auch in einem ziemlich guten Zustand hinterlassen. Das ist alles, was ich tun will", erklärt der 51-Jährige in der australischen Talkshow Today Extra. "So übernimmt also die nächste Person den Staffelstab", fügt er noch hinzu und gibt so gleichzeitig seinen Ausstieg nach "James Bond 25" bekannt. Daniels Agenten-Finale soll im April 2020 in die Kinos kommen. Auf die Frage, ob der Rückzug bereits beschlossene Sache sei, antwortet Daniel mit einem "Vielleicht", fügt dann aber noch hinzu: "Ja, nein das ist es". Ob es am Ende tatsächlich so kommt, bleibt dennoch abzuwarten.

Bereits nach "Spectre" (2015) hatte der Brite erklärt, er werde sich "lieber die Pulsadern aufschneiden", als noch einen "Bond"-Film zu drehen – zum Glück nur eine leere Drohung. Inzwischen ist er zeitlich gesehen schon der längste Bond der Geschichte.

Daniel Craig in seiner Rolle als James BondSplashNews.com
Daniel Craig in seiner Rolle als James Bond
Schauspieler Daniel Craig bei der Premiere zu "James Bond: Spectre"Adam Berry/Getty Images for Sony Pictures
Schauspieler Daniel Craig bei der Premiere zu "James Bond: Spectre"
Daniel Craig in "Casino Royal"Everett Collection / Actionpress
Daniel Craig in "Casino Royal"
Glaubt ihr, dass der nächste wirklich Daniels letzter "Bond"-Film wird?196 Stimmen
144
Ja, das klingt doch eindeutig!
52
Nein, er hat es sich letztes Mal ja auch anders überlegt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de