Bewegende Worte von Karlheinz Lemken! In der Fernsehserie “Die Kommissarin” spielte der Schauspieler ganze zehn Jahre lang an der Seite von Hannelore Elsner (✝76). Der TV-Star schlüpfte in die Rolle von Henning Burre, der neben der von Hannelore verkörperten Lea Sommer ermittelte. Karlheinz denkt nun zurück an die gemeinsame Zeit mit der erst überraschend verstorbenen Schauspielerin: Hannelore sei stets sehr fokussiert und absolut professionell gewesen, habe aber auch eine wilde Seite gehabt.

“Ich war völlig geschockt”, schreibt Karlheinz in einem öffentlichen Statement zu dem Tod von Hannelore, das Bunte veröffentlichte. Der 73-Jährige erklärt, er habe nicht mit dem Tod gerechnet, “zumal sie ja zurzeit gerade auch mit ihrem neuen Film ‘Kirschblüten’ in den Medien überall präsent war und ich sie bestens gelaunt und bei guter Gesundheit wähnte”. Hannelore habe am Set immer “eine besondere Magie” versprüht. Karlheinz erinnert sich: “Es war eine große Freude, mit ihr zu arbeiten, da sie einen selbst mit ihrer Inspiration ansteckte.” Die Film-Diva soll auch eine wilde Seite gehabt haben, die sie gerne bei Abschlussfesten eines Drehs zeigte: “Wenn sie dann ihre hochhackigen Schuhe auszog und barfuß tanzte, wusste man, jetzt wird’s eine lange Nacht.”

Wie tz.de berichtete, litt Hannelore an Krebs. Bis Anfang 2019 hat sie noch als Schauspielerin gearbeitet und an Produktionen mitgearbeitet. An Ruhestand soll sie nie gedacht haben. Die Schauspielerin starb am Ostersonntag in München im Alter von 76 Jahren.

Karlheinz Lemken, Hannelore Elsner und Til Schweiger am Set von "Die Kommissarin"ActionPress / +FOTO
Karlheinz Lemken, Hannelore Elsner und Til Schweiger am Set von "Die Kommissarin"
Hannelore Elsner, SchauspielerinGetty Images
Hannelore Elsner, Schauspielerin
Hannelore Elsner beim Bernhard Wicki Award 2015Getty Images
Hannelore Elsner beim Bernhard Wicki Award 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de