Für sie reichte es im Finale nur zu Platz Vier! Neben Nick, Davin und Joana durfte sich auch Alicia-Awa Hoffnungen auf den DSDS-Titel "Superstar 2019" machen – am Ende erhielt die Bochumerin jedoch nur magere 7,74 Prozent der Stimmen. Ein möglicher Grund dafür: Die überraschend kratzige Stimme der Studentin, als sie ihren eigenen Song "Good Things" performte. Doch woher kam dieser ungewohnt raue Sound?

"Wenn du den ersten Auftritt hast und danach die ganze Zeit am Plappern bist, ist die Stimme einfach beansprucht", offenbarte die 21-Jährige gegenüber Promiflash. Dies sei aber keine Entschuldigung, wie sie betonte. Auch von Xavier Naidoo (47) gab es Kritik – der "Dieser Weg"-Interpret hatte ihr nach dem Auftritt sogar geraten, dass sie vorher lieber noch ein Glas Wasser hätte trinken sollen. "Ich habe es einfach so hingenommen – ich habe es ja auch gehört", gestand die Viertplatzierte. Bei der Generalprobe hingegen sei die Stimme noch komplett da gewesen.

Trösten kann sie sich möglicherweise mit den Worten von Jurorin Oana Nechiti (31) – die Choreografin prophezeite Alicia-Awa nämlich eine tolle Zukunft im Musik-Business: "Ich glaube, Alicia wird sowieso eine große Karriere haben. Das habe ich schon in Thailand gesagt, mit oder ohne DSDS."

Alicia-Awa Beissert, Pop-SängerinActionPress
Alicia-Awa Beissert, Pop-Sängerin
Xavier Naidoo performt seinen Song "Ich danke allen Menschen"ActionPress
Xavier Naidoo performt seinen Song "Ich danke allen Menschen"
Oana Nechiti, "DSDS"-JurorinActionPress
Oana Nechiti, "DSDS"-Jurorin
Hättet ihr gedacht, dass Alicia-Awas Stimme bei der Generalprobe noch ganz normal war?614 Stimmen
369
Ja, ich habe mir gleich gedacht, dass sie wohl nur einen Frosch im Hals hatte.
245
Nein, ich hätte gedacht, dass etwas mehr dahinter steckt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de