In der diesjährigen Staffel von Germany's next Topmodel kam es zwischen den Kandidatinnen Lena und Jasmin zu einer heftigen Auseinandersetzung, die letztendlich in Handgreiflichkeiten endete. Konkurrentin Jasmin soll die 17-jährige Lena vor laufenden Kameras brutal geschlagen und ihr die Extensions herausgerissen haben. Lena hatte infolge des Angriffs jedoch nicht nur gegen die Frankfurterin wegen Körperverletzung Anzeige erstattet – auch die Mitarbeiter von ProSieben wurden wegen unterlassener Hilfeleistung angezeigt. Das Verfahren gegen die Angestellten des Senders wurde nun allerdings eingestellt!

"Der geschilderte Sachverhalt fällt unter keine strafrechtliche Vorschrift", zitiert Express die Begründung der Staatsanwaltschaft. Auch Lenas Anwalt Christian Nohr wolle die Entscheidung akzeptieren, heißt es weiter. "Wir wollen uns nicht weiter mit dem Sender streiten. Wichtiger ist das Verfahren gegen Jasmin", soll der Jurist gegenüber dem Magazin bekräftigt haben. Die Strafanzeige gegen Joy laufe unterdessen noch immer.

Lenas Anwalt hatte sich bereits zuvor eingeschaltet, um die Ausstrahlung des Angriffs im Fernsehen zu verhindern. "Sie will nicht, dass die Öffentlichkeit sie in dieser Ausnahmesituation sieht", hatte Nohr die Absichten seiner Mandantin erklärt. Allein die Tatsache, dass Jasmin in den sozialen Medien öffentlich von der Ausnahmesituation erzählt hatte, habe für Lena eine Grenze überschritten.

"Germany's next Topmodel"-Kandidatin JasminInstagram / jasminveitcadeterosado_
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Jasmin
Lena, TV-SternchenInstagram / lenalswk
Lena, TV-Sternchen
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin JasminInstagram / jasminveitcadeterosado_
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Jasmin
Glaubt ihr, dass auch das Verfahren gegen Jasmin eingestellt werden könnte?1658 Stimmen
429
Ja, das könnte ich mir durchaus vorstellen.
1229
Nein, auf keinen Fall!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de