Kleiner Nachwuchs auf großer Reise – oder doch nicht? Die Geburt von Prinz Harrys (34) und Herzogin Meghans (37) Baby wird heiß erwartet. Sie ist es auch, die das royale Paar zu einer Verschiebung einer Reise bewogen hat. Bereits im Frühjahr 2019 wollten die Sussexes angeblich in die Heimat der ehemaligen Suits-Schauspielerin reisen. Doch wegen Meghans Schwangerschaft wurde der Termin gecancelt. Nun wackelt eine weitere Reise.

Die sollte im kommenden Herbst stattfinden. Dann wollte der Prinz mit seiner Frau die USA und auch Kanada erkunden, wo sie sieben Jahre lang gelebt hatte. “Wie es aussieht, wird die Herzogin von Sussex in diesem Jahr nicht auf eine offizielle Übersee-Tour gehen", so ein Insider laut Vanity Fair. Die Dinge könnten sich noch ändern, doch momentan seien keine derart weiten Reisen bis zum Jahresende geplant, “weil Baby Sussex noch zu jung wäre”, wird die Quelle weiter zitiert.

Bevor das kleine Baby auf große Reise geht, muss es aber erst mal der Öffentlichkeit präsentiert werden – und genau dazu soll es aktuell Stress geben. Vor allem mit Queen Elizabeth (93). Denn Meghan soll angeblich ein exklusives Shooting mit der Vogue organisieren wollen. Das Magazin soll demnach die ersten Bilder des Sprösslings abdrucken. Für Meghans Schwieger-Oma ein absolutes No-Go.

Herzogin Meghan und Prinz HarryGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2019 in London
Queen Elizabeth II. in WindsorGetty Images
Queen Elizabeth II. in Windsor
Könnt ihr verstehen, dass Meghans Reise gecancelt werden soll?895 Stimmen
778
Ja, ihr Baby geht erst mal vor!
117
Nein, immerhin hat sie noch royale Pflichten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de