Vor rund sieben Jahren wagte sie den großen Sprung. Von Australien, wo Margot Robbie (28) mit ihrer Rolle in der TV-Serie "Nachbarn" berühmt geworden war, ging es direkt an die US-Westküste: Willkommen in Hollywood. Der Mut hat sich gelohnt, für den Streifen "I, Tonya" gab es 2018 die erste Oscar-Nominierung. Nun hat Margot verraten, dass der Wechsel des Kontinents nicht ihre erste große Lebensentscheidung war: Schon im Alter von 17 Jahren hatte sie ihrem Elternhaus den Rücken gekehrt!

Sie wollte einfach zu schnell erwachsen werden, erzählt Margot im Interview mit People: "Ich war fasziniert davon, erwachsen zu werden, davon ein Erwachsener zu sein und was das alles bedeuten würde." Doch als das dann alles wirklich geschah und sie mit 17 Jahren zu Hause auszog, schlug ihr "die Realität ins Gesicht", erinnert sich die 28-Jährige. Plötzlich wurde ihr klar: "Whoa, ein Erwachsener zu sein ist so kompliziert."

Margot, die gerade ihren neuen Film "Dreamland" promoted, erklärt, sie habe sich eine ganze Weile nach einfacheren Zeiten gesehnt. Das sei am Ende eine komische Erkenntnis über das Leben, die sie auch an der Geschichte von Eugene Evans, verkörpert von Finn Cole, in "Dreamland" sofort gemocht habe: "Man trifft diese Entscheidungen und dann gibt es kein Zurück mehr."

Margot Robbie beim Marie Claire's Image Maker Awards 2017Frazer Harrison/Getty Images
Margot Robbie beim Marie Claire's Image Maker Awards 2017
Margot Robbie, Hollywood-StarGetty Images
Margot Robbie, Hollywood-Star
Margot Robbie im Februar 2019 in LondonGetty Images
Margot Robbie im Februar 2019 in London
Was haltet ihr von Margots Entscheidung, mit 17 Jahren auszuziehen?305 Stimmen
150
Finde ich gut, sie wollte eben erwachsen sein!
155
Ach das war eine unüberlegte und leichtsinnige Entscheidung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de