Damit hat sie sich keine Freunde gemacht! Für ihren Gang durch einen New Yorker Flughafen tauschte Madonna (60) vor einigen Tagen ihre gewohnt sexy Aufmachung gegen eine Burka ein. Mit ihrer verhüllenden Bekleidung konnte sich die Sängerin inkognito durch die Menschenmengen bewegen – zumindest bis sie sich bei der Sicherheitskontrolle ihrer Verschleierung entledigen musste. Für ihren Burka-Auftritt erntete Madonna nicht nur von einigen Fans heftige Kritik, sondern auch vom britischen TV-Moderator Piers Morgan (54)!

Nach Madonnas Undercover-Mission am John F. Kennedy International Airport meldete sich Piers in einer Daily Mail-Kolumne zu Wort. In seinem Kommentar verurteilte er den Auftritt der 60-Jährigen als "grotesk beleidigend". Diese Meinung begründete der Moderator damit, dass die Pop-Sängerin – seiner Meinung nach – weder wirklich untertauchen noch auf die religiöse Thematik der Verschleierung habe verweisen wollen. Stattdessen vermutete er als Grund hinter dem Auftritt der Pop-Sängerin schlicht und einfach die "schamlose Suche nach Aufmerksamkeit."

Piers machte in seiner Kolumne keinen Hehl daraus, dass er auch vor den jüngsten Ereignissen schon kein Fan der provokativen Künstlerin gewesen sei: "Dieser Muslime verhöhnende Auftritt ist ein neues Tief, sogar im Vergleich zu ihren ohnehin tiefen Standards", schrieb das TV-Gesicht am Ende seiner Tirade und fügte hinzu, dass Madonna in seinen Augen "eine peinliche 60-jährige Frau" sei, die einfach nicht erwachsen werden wolle.

Madonna im April 2016 in LondonMEGA / Will
Madonna im April 2016 in London
Piers Morgan im Mai 2018 in LondonGetty Images
Piers Morgan im Mai 2018 in London
Madonna im September 2016 in LondonGetty Images
Madonna im September 2016 in London
Könnt ihr Piers' Empörung über Madonnas Burka-Auftritt verstehen?457 Stimmen
281
Ja, total! Ich finde, er hat absolut recht.
176
Nein. Ich sehe, ehrlich gesagt, nicht, was an Madonnas Auftritt so schlimm sein soll.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de