Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) durften sich nach der Geburt ihres Kindes über Glückwünsche aus aller Welt freuen. Leider meldeten sich auch Rassisten zu Wort, denen Meghans Herkunft ein Dorn im Auge ist. Für besondere Empörung sorgte der britische Radiomoderator Danny Baker (61) mit einem Tweet zur Geburt. Die Rundfunkanstalt BBC feuerte den Moderator umgehend. Nun beschäftigt sich sogar die Polizei mit dem Post.

Danny hatte den rassistischen Beitrag am 8. Mai veröffentlicht. An jenem Tag hatten sich die jungen Eltern erstmals in der Öffentlichkeit mit ihrem Baby gezeigt. Der Journalist veröffentlichte auf Twitter das Schwarz-Weiß-Foto eines Paars mit einem vornehm gekleideten Schimpansen. Dazu schrieb er: "Royal-Baby verlässt das Krankenhaus." Scotland Yard erhielt dazu laut der Zeitung Evening Standard eine Beschwerde. Die werde nun – wie in solchen Fällen üblich – von Experten geprüft, teilte die Londoner Polizeibehörde mit.

Zwar hatte der Moderator seinen Social Media-Beitrag schnell wieder gelöscht und wies die Rassismusvorwürfe zurück: "Ich habe das falsche Foto verwendet, um einen Witz zu machen", schrieb Danny auf Twitter und sprach von einer "desaströsen" Fehlentscheidung. Allerdings ist der Moderator für kontroverse Aktionen bekannt. Die BBC hatte ihn 2012 schon einmal entlassen.

Danny Baker, britischer RadiomoderatorGetty Images
Danny Baker, britischer Radiomoderator
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie HarrisonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie Harrison
Danny Baker, RadiomoderatorGetty Images
Danny Baker, Radiomoderator
Was sagt ihr zu den Ermittlungen gegen Danny Baker?2849 Stimmen
2202
Richtig so! So ein Verhalten sollte bestraft werden.
647
Es war doch nur ein Twitter-Post...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de