Florian Silbereisen (37) zählt zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Schlagerbranche – denn er ist gut im Geschäft! Der gebürtige Passauer blickt auf zahlreiche erfolgreiche Hits mit seiner Band Klubbb3 zurück. Neben der musikalischen Karriere begeistert er auch seit 2004 als Moderator – das Publikum der ARD-Unterhaltungssendung "Feste der Volksmusik" freut sich stets über den 37-Jährigen und seine allseits gute Laune. Doch nicht an allen Fronten läuft es gut: Zwei seiner weiteren Sendungen werden nun in der Schweiz nicht mehr ausgestrahlt!

Der Schweizer Sender SRF hat sich entschieden zwei seiner Formate aus dem Programm zu nehmen. Gegenüber dem Magazin Glückspost erklärte der Sender-Chef seine Entscheidung so: "Aus programmplanerischen Gründen verzichtet SRF 2019 auf den 'Schlagerboom' und 'Das Adventsfest der 100.000 Licher' mit Florian Silbereisen. Auch aufgrund der Sparmaßnahmen legen wir den Fokus auf Sendungen, bei denen sich die Formate auf den verschiedenen SRF-Kanälen nicht konkurrieren." Die Shows, die Florian seit 2017 moderierte, wären zuvor parallel zu anderen starken Schweizer Formaten gelaufen.

Florian dürfte sich momentan eher auf seine neuste große Herausforderung fokussieren. Der Ex von Helene Fischer (34) wird nämlich als neuer Kapitän auf der Brücke des Traumschiffs zu sehen sein. Und lange dürfte es auch nicht mehr dauern, bis die erste Folge mit ihm ausgestrahlt wird: Die Dreharbeiten haben bereits begonnen!

Florian Silbereisen, Moderator und SchlagerstarGetty Images
Florian Silbereisen, Moderator und Schlagerstar
Florian Silbereisen in der Show "Adventsfest der 100.000 Lichter" 2011Getty Images
Florian Silbereisen in der Show "Adventsfest der 100.000 Lichter" 2011
Sascha Hehn und Florian Silbereisen bei "Das Traumschiff"ZDF / Dirk Bartling
Sascha Hehn und Florian Silbereisen bei "Das Traumschiff"
Findet ihre es schade, dass Florians Sendungen in der Schweiz nicht mehr übertragen werden?436 Stimmen
302
Nein, das interessiert mich nicht
134
Ja, das ist total schade!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de