Papa sein ist alles andere als leicht – das weiß auch Pop-Herzensbrecher Liam Payne (25). Der Sänger der momentan auf Eis liegenden Boyband One Direction wurde vor fast zwei Jahren zum ersten Mal Vater. Seine mittlerweile Ex-Freundin Cheryl Cole (35) brachte 2017 den gemeinsamen Sohn Bear auf die Welt – und Liam fand sich plötzlich in einer Rolle wieder, die er noch nicht kannte. Nun sprach der Sänger ganz offen über die Schwierigkeiten, die er als Jungvater erlebte.

"Die Leute tun immer so, als ob einem plötzlich eine Glühbirne aufgeht und plötzlich ist man ein Vater und alles ist … nein", so Liam zu Esquire Middle East. "Vater zu sein ist etwas, das man lernen muss und ich habe keine Angst, zuzugeben, dass man mehr als eine verdammte Minute braucht, um rauszufinden, was eigentlich dahinter steckt." Das Schwierigste sei für ihn, mit einem Kleinkind zu kommunizieren: "Das mangelnde Verständnis ist das schwerste, vor allem wenn du ein Baby hast, das nicht weiß, wie man kommuniziert und du nicht verstehen kannst, was es will."

Liam und seine Ex-Freundin trennten sich im vergangenen Juli, verstehen sich aber nach wie vor gut und erziehen den kleinen Bear gemeinsam. Wie Cheryl der britischen Zeitung The Sun erzählte, verbrachten die drei sogar Weihnachten zusammen. "Es gibt überhaupt keine Feindseligkeiten", stellte sie klar.

Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018John Phillips/Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018
Liam Payne beim WE DayPhil Lewis/WENN.com
Liam Payne beim WE Day
Cheryl Cole und Liam Payne bei der Global Gift Gala in Paris im Mai 2016David Fisher/REX/Shutterstock
Cheryl Cole und Liam Payne bei der Global Gift Gala in Paris im Mai 2016
Hättet ihr gedacht, dass Liam das Vatersein anfangs nicht leicht fiel?422 Stimmen
391
Klar, kann schon sein. Ich finde es gut, dass er so offen darüber spricht.
31
Nee, ich hätte gedacht, dass ihm das Vatersein von Anfang an total lag.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de