Er war weit und breit nirgendwo zu sehen! Am Samstag feierte die Queen (93) ihren Geburtstag im Rahmen der traditionellen Trooping the Colour-Parade – dabei zog vor allem der kleine Prinz Louis (1) die Blicke der vielen Beobachter auf sich. Ein hochrangiges Mitglied der Königsfamilie suchten die Fans jedoch vergeblich: Prinz Philip fehlte. Für die Abwesenheit des 97-Jährigen gibt es jedoch eine simple Erklärung.

Bereits im Jahr 2017 hatte sich der vierfache Vater nämlich ganz offiziell aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen. In einem Statement vom Buckingham Palace hieß es damals: "Der Herzog von Edinburgh wird sein eigenes Programm von öffentlichen Auftritten nicht länger aufrecht erhalten." Es sei jedoch möglich, dass er von Zeit zu Zeit Termine an der Seite der Königin wahrnehme – was an diesem Tag aber offensichtlich nicht der Fall war. Somit musste die Queen am Samstag ohne ihren Prinzgemahl auskommen.

Bei der großen Militärparade stand aber ohnehin nicht nur die Queen im Mittelpunkt: Es war zudem der erste öffentliche Auftritt von Herzogin Meghan (37) nach der Geburt ihres Sohnes Archie Harrison. Anscheinend hat die frischgebackene Mutter die Strapazen der letzten Wochen jedoch noch nicht so ganz verkraftet: Während der Parade wirkte sie müde und erschöpft.

Prinz Philip im Mai 2019Getty Images
Prinz Philip im Mai 2019
Queen Elizabeth und weitere Royals während der Trooping the Colour-ParadeGetty Images
Queen Elizabeth und weitere Royals während der Trooping the Colour-Parade
Herzogin Meghan während der Trooping the Colour-ParadeGetty Images
Herzogin Meghan während der Trooping the Colour-Parade
Findet ihr es schade, dass Prinz Philip bei der Parade fehlte?1455 Stimmen
597
Ja, total! Ich hätte mir sehr gewünscht, dass er dabei gewesen wäre.
858
Nur teilweise – ich kann schon verstehen, dass er in seinem Alter nicht mehr jedes Event wahrnimmt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de