Rührende Worte von Bert Wollersheim (68)! Im Sommer 2017 gaben der einstige Rotlicht-König und seine damalige Ehefrau Sophia (31) ihre Trennung bekannt. Inzwischen leben beide in neuen Partnerschaften, die Reality-TV-Darstellerin wurde kürzlich sogar Mama. Doch wie findet es der 68-Jährige, dass seine Ex nun Mutter einer Tochter ist? Im Interview mit Promiflash redete er jetzt Klartext – und formulierte einen klaren Wunsch für seine Verflossene!

"Es ist irgendwann mal an der Zeit, dass es auch genug Show und Schein war. Das sind doch die Dinge, die das Leben toll machen – so ein kleines Wunder", meinte das TV-Gesicht am Rande der Premiere des Kinofilms "Tal der Skorpione" (ab 20. Juni im Kino) und betonte: "Ich wünsche es ihr von Herzen, denn ich denke, auch sie hat es verdient, diese Gefühlswelt jetzt zu erleben."

Kontakt zu seiner ehemaligen Ehefrau hat der zweifache Vater zurzeit anscheinend nicht mehr. Zur Geburt der kleinen Amanda habe er Sophia zwar zusammen mit seiner Gattin Ginger Costello Glückwünsche geschickt – dann aber nur wenig Resonanz auf seine Nachricht erhalten. "Ich denke schon, dass sie darauf keinen Wert legt, was ich sehr schade finde", resümiert der gebürtige Bonner abschließend.

Bert Wollersheim im Mai 2019ActionPress
Bert Wollersheim im Mai 2019
Bert Wollersheim und Ginger Costello bei der Premiere des Films "Tal der Skorpione"ActionPress
Bert Wollersheim und Ginger Costello bei der Premiere des Films "Tal der Skorpione"
Sophia Vegas und Daniel Charlier im März 2019ActionPress
Sophia Vegas und Daniel Charlier im März 2019
Wie findet ihr es, dass Bert Sophia zur Geburt ihrer Tochter gratuliert hat?1488 Stimmen
1372
Super! Das macht ihn sehr sympathisch und gehört sich auch so.
116
Ich weiß nicht so recht – ich glaube, darauf hätte Sophia auch verzichten können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de