Paddy Kelly (41) möchte den ganzen Rummel nicht mehr! Das einstige Mitglied der Kelly Family war in den Neunzigern ein absoluter Megastar. Tausende von Fans pilgerten zu den Konzerten der Familienband und dabei hatten vor allem die weiblichen Anhänger ein Auge auf den Beau mit der langen braunen Mähne geworfen. Doch diese ganze Überhöhung ist nichts für den gebürtigen Iren – er schreibt deshalb auch keine Autogramme mehr.

In der "Michael Patrick Kelly Story 2019" machte der Sing meinen Song-Gastgeber klar, wie sehr ihn der Hype um seine Person belastet hatte: "Es ging in die Richtung Personenkult. Ich schreibe zum Beispiel aus Prinzip seit 15 Jahren keine Autogramme mehr." Durch das Verteilen einer Unterschrift auf einem Porträtbild entstehe ein zu großes Gefälle. Genau das wolle der "iD"-Interpret einfach nicht. "Ich nehme mich selbst nicht als Star wahr", gab Paddy vielsagend zu bedenken.

Auch die Hysterie bei seinen Auftritten habe ihn damals regelmäßig überfordert. Die Teenies seien während der Konzerte reihenweise kollabiert. "Da denkt man auch: Mach ich hier was falsch? Die zahlen 40 Euro, um ein Konzert zu sehen, und sind nach der dritten Nummer schon platt", wunderte er sich.

Michael Patrick Kelly im Jahr 2018ActionPress / KS-Fotografie
Michael Patrick Kelly im Jahr 2018
Johannes Oerding und Paddy Kelly bei "Sing meinen Song"TVNOW / Markus Hertrich
Johannes Oerding und Paddy Kelly bei "Sing meinen Song"
Michael Patrick Kelly 2018 in FrankfurtActionPress / Halisch, Jörg
Michael Patrick Kelly 2018 in Frankfurt
Versteht ihr Paddys Anti-Autogramm-Logik?1356 Stimmen
981
Ja, das ist schon sehr sinnvoll.
375
Hm, ich steige da nicht so recht durch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de