Wie viel bekommen eigentlich die Models, die derzeit auf der Berliner Fashion Week über die Laufstege schweben? Ex-GNTM-Kandidatin Julia Wulf (24) lief früher selbst oft auf Modenschauen. Mittlerweile bevorzugt die Beauty es aber, mit ihrem Smartphone als Influencerin im Publikum zu sitzen. Im Promiflash-Interview plaudert die 24-Jährige aus, woran das liegt: Die Designer bezahlen den Models nur eine niedrige Gage!

Julia, der inzwischen 416.000 Abonnenten auf Instagram folgen, geht gar nicht mehr zu Castings, wie sie gegenüber Promiflash verrät. "Vor allem ist das bei der Fashion Week auch so, dass die Kunden ja prinzipiell wirklich sehr wenig zahlen. Durch meine Reichweite habe ich eben meine Preise. Ich arbeite halt nicht für 100 Euro am Tag", erklärt die Schauspielerin. Sie würde es allerdings schade finden, weil ihr der Job an sich Spaß mache. "Aber man kann sich einfach nicht unter Wert verkaufen", fasst der Webstar zusammen.

Also rentiert es sich derzeit mehr auf Social-Media-Plattformen beliebt zu sein, als über den Runway zu stolzieren? "Definitiv lohnt sich das Influencer-Dasein mehr als das Model-Dasein. Das kann auch keiner abstreiten. Man macht echt gut Geld", gibt Julia offen im Gespräch mit Promiflash zu.

Julia Wulf im Juni 2019Instagram / juleslw
Julia Wulf im Juni 2019
Julia Wulf im Juli 2019 in BerlinInstagram / juleslw
Julia Wulf im Juli 2019 in Berlin
Julia Wulf im Mai 2019 in BerlinAEDT/WENN.com
Julia Wulf im Mai 2019 in Berlin
Hättet ihr gedacht, dass Models bei der Fashion Week nur so wenig Geld machen?1804 Stimmen
1016
Nein, das überrascht mich gerade echt!
788
Ja, nur Supermodels können da richtig gut verdienen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de