Tragischer Verlust für Paul McCartney (77)! Im April 1998 starb seine Ehefrau Linda McCartney im Alter von 56 Jahren an Brustkrebs. Das Paar war 29 Jahre lang miteinander verheiratet gewesen. Mehr als zwanzig Jahre später hat der Beatles-Star nun über das traumatische Ereignis gesprochen. Dabei hat er zugegeben, nach dem Tod seiner Frau ein ganzes Jahr lang nur noch geweint zu haben.

Der Musiker erzählte anlässlich einer Fotografie-Ausstellung mit Lindas Werken in Glasgow von der traurigen Erfahrung. Seine heftige Reaktion nach dem Verlust seiner Frau bezeichnete er als “fast peinlich”, aber Weinen sei nunmal das Einzige gewesen, was er habe tun können. “Du erwartest, dass sie jeden Moment wieder reinkommen könnte, diese Person, die du liebst, weil du so an sie gewöhnt bist”, sagte Paul gegenüber BBC.

Schon als Teenager wurde der Beatle mit dem Verlust einer nahestehenden Person konfrontiert: Damals starb seine Mutter Mary mit 47 ebenfalls an Brustkrebs. Zu dem Zeitpunkt hatte aber niemand mit dem Jungen über die Ursache gesprochen: “Wir wussten nicht, woran meine Mutter gestorben war, weil keiner darüber redete. Sie ist einfach gestorben.”

Paul McCartney in Tokio, 2017Getty Images
Paul McCartney in Tokio, 2017
Linda und Paul McCartney bei den Grammy Awards, 1971Getty Images
Linda und Paul McCartney bei den Grammy Awards, 1971
Paul McCartney bei einem Konzert in IndioGetty Images
Paul McCartney bei einem Konzert in Indio
Hättet ihr gedacht, dass Paul so offen über seinen Verlust spricht?567 Stimmen
419
Ja, das passt zu ihm!
148
Nein, das hat mich überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de