Seine Ehefrau Hailey (22) trägt Pop-Star Justin Bieber (25) ja bekanntlich auf Händen – doch bei anderen Frauen scheint der Sänger seine guten Manieren in der Vergangenheit wohl vergessen zu haben. Jedenfalls, wenn es um das Finanzielle geht. Eine ehemalige Choreografin des berühmten Kanadiers erhebt jetzt nämlich schwere Vorwürfe und behauptet, dass Justin Frauen nicht nur schlecht bezahlt, sondern auch degradiert habe.

Emma Portner, Ehefrau von Ellen Page (32), ist eine bekannte Tänzerin und Choreografin. Unter anderem arbeitete sie mit Justin für seine “Purpose”-Tour zusammen – angeblich kein Zuckerschlecken. Sie soll nämlich “unter dem Mindestlohn” verdient haben, konnte sich nach eigener Aussage nicht mal Essen leisten. Wie sie in einer Story auf Instagram betonte, bereut sie es heute, überhaupt unter dem Namen des Weltstars gearbeitet zu haben. Emma ging noch einen Schritt weiter und schrieb: “Die Art und Weise, wie du Frauen degradierst, ist eine Abscheulichkeit. Du kooperierst weiter mit überaus problematischen Menschen.” Damit spielte sie unter anderem auf die “Hillsong Church” an, bei der Justin seit Jahren Mitglied ist. Laut Emma soll die LGBTQ-Community von der Kirche nicht unterstützt werden.

Die Tänzerin fragte Justin zudem, wie er es finde, dass ausgerechnet sie von seiner Firma eingestellt wurde: “Eine Lesbe, die dich für einen respektlosen Geldbetrag unterstützte, während du eine Kirche besuchst, die gegen meine Existenz ist?” Eine Antwort steht bisher aus.

Hailey und Justin BieberInstagram / justinbieber
Hailey und Justin Bieber
Ellen Page und Emma PortnerGetty Images
Ellen Page und Emma Portner
Justin Bieber im April 2019 in Los AngelesRachpoot/MEGA
Justin Bieber im April 2019 in Los Angeles
Glaubt ihr, dass an Emmas Vorwürfen etwas dran ist?674 Stimmen
548
Ja, das kann ich mir schon vorstellen!
126
Nein, so ist Justin bestimmt nicht drauf!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de