Die The Masked Singer-Kandidaten müssen alles geben, um ihr größtes Geheimnis zu wahren! Sieben Promis sind derzeit noch im Rennen bei dem aus Südkorea stammenden TV-Format. Doch da die Stars kostümiert sind, weiß so gut wie niemand, wer sie sind – und das soll auch so bleiben! Deswegen müssen die VIPs im Zuge ihrer Show-Teilnahme strenge Regeln befolgen. Zum Beispiel dürfen sie absolut niemandem sagen, dass sie bei "The Masked Singer" mitwirken. Nun gestand Ex-Kandidatin Susan Sideropoulos (38), wie hart diese Geheimniskrämerei für sie war.

"Das war tatsächlich das Allerschwerste an dieser Sendung", stellte sie während der Pressekonferenz im Anschluss an die zweite Show klar, bei der auch Promiflash vor Ort war. "Viel schwerer noch als gedacht, weil man ja gar nicht so im Kopf hat, dass man seine engsten Freunde permanent belügen muss – und das liegt mir überhaupt nicht", führte Susan weiter aus, die unter dem Schmetterlingskostüm gesteckt hatte.

"Meine Freunde sagen immer, ich bin die schlechteste Schauspielerin auf diesem Planeten und ich sollte bloß nicht lügen", erzählte der Ex-GZSZ-Star weiter. Doch, wie hat sie es dann geschafft, nichts auszuplaudern? "Ich hab mich da sehr bedeckt gehalten und nicht gelogen, sondern eher nichts gesagt", erklärte die Darstellerin.

Susan Sideropoulos, SchauspielerinActionPress
Susan Sideropoulos, Schauspielerin
Kandidat Schmetterling in der ersten "The Masked Singer"-LiveshowGetty Images
Kandidat Schmetterling in der ersten "The Masked Singer"-Liveshow
Susan Sideropoulos 2017 in BerlinGetty Images
Susan Sideropoulos 2017 in Berlin
Könnt ihr nachvollziehen, dass Susan das Lügen so schwerfiel?782 Stimmen
708
Ja, das muss echt hart gewesen sein!
74
Nee, das gehört eben zu dem Format dazu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de