"Rocky" ist in einer Hinsicht für Sylvester Stallone (73) eine riesige Enttäuschung. Der Newcomer hatte 1976 mit seiner Idee zu dem Underdog-Boxer mit Herz einen Welthit gelandet. Sylvester schrieb das Drehbuch, spielte die Hauptrolle und wurde mit gleich zwei Oscar-Nominierungen zum Star. Rocky hat ihn reich gemacht. Dennoch fühlt sich der Schauspieler betrogen – denn obwohl die Figur seine Idee war, hat er keine Anteile an dem Franchise.

Der 73-Jährige sprach mit dem Magazin Variety über seine Ressentiments. "Rein gar nichts von 'Rocky' gehört mir", klagte er. Ihm sei damals gesagt worden: "Hey, du wurdest bezahlt, worüber beschwerst du dich also?" "Ich war außer mir vor Wut", erinnerte sich Sylvester. Als naiver Neuling im knallharten Filmgeschäft habe er dennoch klein beigegeben. Heute bereut er es aber, nicht vehementer auf seine Rechte bestanden zu haben.

Wegbegleiter des Hollywoodstars, darunter "Rocky"-Produzent Irwin Winkler, zeigten sich von den Anschuldigungen überrascht. Ihnen zufolge hat Sylvester neben den regulären Gagen über Gewinnbeteiligungen und andere Absprachen viele Millionen Dollar verdient. "Er macht bis heute an allen Ecken und Enden Geld, deshalb weiß ich nicht, worüber er sich beschwert", sagte ein Insider, der anonym bleiben wollte.

Sylvester Stallone in "Rocky", 1976Collection Christophel/ActionPress
Sylvester Stallone in "Rocky", 1976
Sylvester Stallone bei der Premiere von "The Meg" 2018Getty Images
Sylvester Stallone bei der Premiere von "The Meg" 2018
Sylvester Stallone bei der "The Promise"-PremiereKevork Djansezian / Getty Images
Sylvester Stallone bei der "The Promise"-Premiere
Bist du ein Fan von "Rocky"?557 Stimmen
484
Ja, auf jeden Fall.
73
Nein, das ist doch jetzt auch schon echt veraltet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de