Mit den ersten Fotos von Baby Archie war der Ärger verflogen: Als Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (38) im Mai ihren Sohn der Öffentlichkeit präsentierten, war die sündhaft teure Baby-Sause fast vergessen, zu der Meghan im Frühjahr geladen hatte. Doch jetzt rufen pikante Details Erinnerungen an die große Party wach, für die der ehemalige Suits-Star extrem viel Kritik einstecken musste.

Wie die Daily Mail berichtete, feierte Meghan im Februar zwei Tage lang mit Promis wie Serena Williams (37) und Amal Clooney (41) in New York eine rauschende Baby-Shower. Die gehört in den USA, der Heimat der 38-Jährigen, zu jeder Schwangerschaft dazu. Doch spätestens als bekannt wurde, dass der Luxus-Ausflug inklusive Party 500.000 Dollar (umgerechnet rund 450.000 Euro) gekostet haben soll, waren viele Briten nicht amüsiert. Allein die Suite im The Mark Hotel, wo sich die Freundinnen trafen, kostet 75.000 Dollar (umgerechnet rund 67.000 Euro) – pro Nacht! Ahnte Meghan vielleicht den Ärger und schlich sich deshalb aus einem Seiteneingang des Hotels?

Ein Bericht des US-Außenministeriums enthüllt, dass Meghan nicht "den Eindruck erwecken wollte, dass sie die mediale Aufmerksamkeit genieße". Auch die Sicherheit der damals Hochschwangeren spielte wohl eine Rolle: Reservierungen zum Lunch mit ihren Freundinnen wurden in letzter Sekunde geändert, geheime Routen genommen. Ein sicherlich hoher Aufwand für eine Party! Aktuell gibt es übrigens Gerüchte, dass die royale Mama wieder schwanger sei. Man darf gespannt sein auf die nächste Baby-Shower.

Prinz Harry und Herzogin MeghanMEGA
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Herzogin Meghan in New York, Februar 2019RW/MPI/Capital Pictures / MEGA
Herzogin Meghan in New York, Februar 2019
Herzogin Meghan bei der Premiere von "Der König der Löwen" in LondonMEGA
Herzogin Meghan bei der Premiere von "Der König der Löwen" in London
Seid ihr Fans der Royals?810 Stimmen
656
Ja, ich lese alles über die königliche Familie!
154
Nein, überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de