Ist Jürgen Trovato (57) wirklich homophob? Während seiner Zeit im Promi Big Brother-Camp fiel der TV-Detektiv immer wieder durch seine derben Sprüche auf. Die Tatsache, dass er alles, was ihm gegen den Strich ging oder ihn störte, als "schwul" bezeichnete, war für die Fans ein klares No-Go. Aber hat der Familienvater wirklich etwas gegen Homosexuelle? Im Promiflash-Interview bezog Jürgen nun Stellung und erklärte: Er ist überhaupt nicht homophob!

Der 57-Jährige weist den Vorwurf komplett von sich! "Ich habe viele Freunde, die schwul sind. Da habe ich absolut nichts gegen", stellte er im Gespräch mit Promiflash klar. Jochen Bendel (51), der Moderator der "Promi Big Brother – Late Night Show", habe ihm viele Dinge im Mund umdrehen wollen. Er sei in der Vergangenheit bereits darum gebeten worden, darauf zu achten, solche Äußerungen nicht vor laufender Kamera zu machen und das auch beherzigt. "Im Zeltlager habe ich das dann eben vergessen. Wenn man Schlaf- und Nikotinentzug hat, passiert einem das schon mal", gab er zu.

Auch in der Promi-WG erntete Jürgen Kritik für seine Ausdrucksweise. YouTuber Chris Manazidis stellte ihn zur Rede. "Das ist von mir so eine Redensart, das ist halt so. Das soll nicht abwertend sein", verteidigte sich der Fernsehstar daraufhin.

Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019Promi Big Brother, Sat.1
Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019
Chris und Jürgen auf dem "Promi Big Brother"-CampingplatzPromi Big Brother, Sat.1
Chris und Jürgen auf dem "Promi Big Brother"-Campingplatz
Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019© SAT.1
Jürgen Trovato bei "Promi Big Brother" 2019
Sind euch Jürgens Sprüche auch so negativ aufgefallen?546 Stimmen
156
Nein, ich habe das gar nicht mitbekommen.
390
Ja, das war teilweise wirklich grenzwertig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de