Fast pausenlos Angriffe: Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (38) stehen in der Öffentlichkeit immer wieder unter Beschuss. Zuletzt hagelte es Kritik darüber, dass sich das Paar einen Privatjet gönnte, um in den gemeinsamen Urlaub nach Nizza zu fliegen. Dies sei unvereinbar mit ihren Bemühungen, die Umwelt zu schützen. Nun meldete sich Sängerin Pink (39) auf Social Media zu Wort, um die frischgebackenen Eltern zu verteidigen.

In ihrem Post auf Twitter erklärte die Grammy-Gewinnerin, dass insbesondere Meghan viel einstecken müsse: "Die Art und Weise, wie sie von den Leuten behandelt wird, ist die öffentlichste Form von Mobbing, die ich seit Langem gesehen habe." Es sei sogar schlichtweg außer Kontrolle geraten. "Lasst uns doch alle ein bisschen freundlicher sein, hm? Lasst uns unseren Kindern zeigen, dass es cool ist, nett zu sein", machte die Musikerin klar.

Auch Ellen DeGeneres (61) verteidigte das Paar – sie selbst lernte Harry und Meghan in England kennen, als sie sich über deren Arbeit zum Schutz von Wildtieren informierte und kann nur Gutes über sie sagen. "Stell dir vor, du wirst für alles, was du tust, angegriffen, wenn du eigentlich nur die Welt besser machen möchtest." Elton John (72), der die junge Familie zu sich nach Nizza eingeladen hatte, erklärte bereits, dass er das Flugzeug bereitgestellt und im Zuge dessen auch gespendet habe, um den CO2-Fußabdruck zu kompensieren.

Prinz Harry und Herzogin Meghan 2019 in LondonGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan 2019 in London
Ellen DeGeneres im Februar 2016Getty Images
Ellen DeGeneres im Februar 2016
Elton John im November 2018Getty Images
Elton John im November 2018
Findet ihr auch, dass Herzogin Meghan oftmals zu Unrecht angegriffen wird?1413 Stimmen
1089
Ja, total. Das ist teilweise echt übertrieben.
324
Ich finde, es geht. Für viele Dinge ist die Kritik auch gerechtfertigt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de