Sabrina Lange (52) äußert sich endlich zu den Vorwürfen ihrer einstigen Managerin und Freundin Mareike Eisenstein. Die Moderatorin beklagte sich zuletzt öffentlich, dass die Sommerhaus der Stars-Kandidatin ihr noch einen Batzen Geld schulde. Es gehe um eine Provision in Höhe von 10.000 Euro. Die soll Sabrina ihrer einstigen rechten Hand unterschlagen haben, weshalb nun angeblich sogar die Staatsanwaltschaft ermittelt. Jetzt äußerte sich der Big Brother-Star erstmals zu den Anschuldigungen!

Im Gespräch mit RTL.de wollte Sabrina zunächst nicht auf die Thematik eingehen und erklärte: "Wir lächeln einfach." Nach mehreren Nachfragen konnte sie sich aber doch noch dazu durchringen, zu Mareikes belastenden Aussagen Stellung zu beziehen. "Also ich würde sagen, es ist ganz, ganz traurig. Wenn du ein Problem mit deiner Freundin hättest, sollte man das nicht erst mal unter vier Augen regeln? Sollte man nicht sagen: 'Sabrina, ich finde da etwas nicht so toll, lass uns mal treffen'", stellte sie klar.

Laut der Aussage der Neu-Rothaarigen habe es nie einen schriftlichen Vertrag zwischen der Unternehmerin und dem Reality-Sternchen gegeben. "Ich hoffe, dass sie sich noch mal besinnt. Denn ich habe keine Lust auf Streit in der Öffentlichkeit", schloss Sabrina ihr Statement ab.

Mareike und Sam Eisenstein bei einer Filmpremiere
Getty Images
Mareike und Sam Eisenstein bei einer Filmpremiere
Sabrina Lange mit dem Team von Hairfusion Germany, August 2019
Promiflash
Sabrina Lange mit dem Team von Hairfusion Germany, August 2019
Sabrina Lange im September 2018
Getty Images
Sabrina Lange im September 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de