Smarter Vater: Baseballspieler Alex Rodriguez (44) ist Papa einer 14-jährigen und einer 11-jährigen Tochter. Sobald mit seiner Verlobten Jennifer Lopez (50) die Hochzeitsglocken läuten werden, kommen noch die 11-jährigen Zwillinge der Latina dazu. Da macht es Sinn, sich rechtzeitig mit den Kids über die Nutzung von Social Media zu unterhalten. So schloss er mit seinen Töchtern einen "Vertrag" darüber, was er selbst posten darf. Aber er kontrolliert auch undercover, was die zwei veröffentlichen – mit einem Fake-Account.

Der ehemalige New York Yankees-Star plauderte in einer Podcast-Episode von Chicks in the Office aus dem Nähkästchen: Er habe einen speziellen Instagram-Account, der nur dazu da sei, herauszufinden, was seine Töchter Natasha (14) und Ella (11) so auf dem Portal treiben. "Meine Töchter lassen mich ihnen in den sozialen Medien nicht folgen. Es ist schrecklich", sagte er den beiden Podcast-Hosts Ria Ciuffo und Francesca Mariano.

Doch nur, weil sie ihren Vater nicht offiziell als Follower akzeptieren wollen, heißt das nicht, dass Natasha und Ella nicht auch im Gegenzug sehr genau hinschauen, was ihr Vater so auf Instagram postet. So berichtet A-Rod, dass seine Teenies verdammt clever seien, was Postings anginge: "Üblicherweise – so bei fünf von zehn Postings – würden beide mir per DM texten und sagen: 'Dad, meinst du das ernst?', 'Papa, du weißt, ich gehe dieses Jahr auf die Highschool. Dad, so beginnt Mobbing.'"

Alex Rodriguez beim The Future of Everything FestivalGetty Images
Alex Rodriguez beim The Future of Everything Festival
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez mit ihrer PatchworkfamilieInstagram / jlo
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez mit ihrer Patchworkfamilie
Alex Rodriguez im Oktober 2017Getty Images
Alex Rodriguez im Oktober 2017
Hättet ihr gedacht, dass A-Rod seine Kinder "ausspioniert"?274 Stimmen
238
Klar. Das ist doch natürlich. Er ist ja ihr Dad.
36
Nein, ich hätte gedacht, er wäre da entspannte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de