Mit ihrer neuen Marke Poosh will sich Kourtney Kardashian (40) neben ihrer Karriere als TV-Persönlichkeit auch einen Namen in der Lifestyle-Branche machen. Täglich gibt es auf ihrer Plattform Berichte, Tipps und Tricks rund um Beauty, Mode und Wellness. Doch mit einem neuen Artikel über Intimpflege und einem dazugehörigen Post auf Twitter ist die berühmte 40-Jährige bei ihren Fans ganz schön angeeckt: Kourtney veröffentlichte einen Post über Vaginen!

Intimpflege ist sicherlich kein kontroverses Thema, doch die Art und Weise, wie der Artikel vermarktet wurde, ging einigen Leserinnen gegen den Strich. Auf Twitter wurde das Wort Vagina nämlich umschrieben und von Kourtneys Social-Media-Team als "Yoni" (tantrischer Begriff für weibliche Genitalien) und "Hoo-ha" (Slang-Begriff) bezeichnet. "Ich kann keiner Firma zutrauen, etwas darüber zu sagen, wie ich meine Vagina gesund halten kann, wenn sie nicht mal das Wort Vagina aussprechen kann”, beschwerte sich ein Fan. Eine andere Userin schrieb: "Falls ihr noch eine Texterin braucht – mir wurde gesagt, dass ich die emotionale Reife einer Zwölfjährigen habe, aber wenigstens habe ich keine Angst davor, das Wort 'Vagina' zu sagen."

Kritik gab es auch zum Inhalt des Artikels. Hierbei drehte es sich um Produkte, die frei von Chemikalien sind und für vaginale Gesundheit sorgen. Einige Leserinnen stimmten damit nicht überein, spezielle Seifen für untenrum zu verwenden. So schrieb eine Userin, Kourtney solle sich erst Expertenmeinungen einholen, bevor sie "Fehlinformationen" verbreite.

Kourtney Kardashian in Italien 2019Instagram / kourtneykardash
Kourtney Kardashian in Italien 2019
Kourtney Kardashian, 2018Dave Kotinsky/Getty Images for Sugar Factory American Brasserie
Kourtney Kardashian, 2018
Kourtney Kardashian, Reality-TV-StarGetty Images
Kourtney Kardashian, Reality-TV-Star
Versteht ihr die Kritik der Leser?730 Stimmen
561
Ja, das ist wirklich ein albernes Verhalten!
169
Nein, das ist doch übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de