2012 war alles andere als leicht für Doreen Steinert (32): Nach sieben gemeinsamen Jahren hatte sich ihr Verlobter Sido (38) von ihr getrennt und kam nur kurz darauf mit ihrer einstigen guten Freundin Charlotte Würdig (41) – damals noch Engelhardt – zusammen. Noch im selben Jahr besiegelte das Paar seine junge Liebe mit dem Jawort. Promiflash hakte nun bei der Sängerin nach: Wie erlebte sie die Hochzeits-News damals?

"Ich habe damals damit gerechnet, dass das alles relativ schnell geht. Deswegen war ich nicht schockiert", verriet die 32-Jährige – die Hochzeit habe die Situation nicht noch schlimmer gemacht, als sie eh schon war. "Wir waren getrennt und damit war ja eh eine Welt für mich zusammen gebrochen. Dass sie heiraten und Kinder bekommen, war dann eben so", fügte Doreen im Promiflash-Interview hinzu.

Mittlerweile ist die Popstars-Gewinnerin von 2004 längst über die Trennung von dem Rapper hinweg. Kontakt zu den Eltern zweier Söhne hat sie zwar nicht – einem potenziellen Aufeinandertreffen sieht sie jedoch entspannt entgegen. "Ich habe keinen Groll, für mich ist das Thema abgehakt und erledigt. Bin da selber sehr gespannt, irgendwann sieht man sich bestimmt oder man läuft sich über den Weg", so die Blondine.

Sido und Doreen Steinert, März 2012Getty Images
Sido und Doreen Steinert, März 2012
Doreen Steinert bei der "Blutzbruedaz", 2011Getty Images
Doreen Steinert bei der "Blutzbruedaz", 2011
Charlotte Würdig und Sido im Januar 2019Instagram / charlottewuerdig
Charlotte Würdig und Sido im Januar 2019
Was sagt ihr zu Doreens Worten?2513 Stimmen
1115
Ich hätte erwartet, dass die Hochzeit sie mehr mitgenommen hat.
1398
Ich habe mir schon gedacht, dass sie eh schon traurig genug war.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de