Hat sich Herzogin Meghan (38) hier einen kleinen Etikettenschwindel erlaubt? Sie und Prinz Harry (34) hatten anfangs zusammen mit Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) eine eingeschworene Gemeinschaft gebildet. Die beiden Paare teilten sich im Kensington-Palast nicht nur eine Adresse, sie koordinierten auch Auftritte und Projekte über ein gemeinsames Büro. Dann aber wollten Meghan und Harry lieber eigene Wege gehen und zogen ins Frogmore Cottage. Doch nun hat die Herzogin von Sussex Dankeskarten ausgerechnet in den Umschlägen verschickt, die eigentlich Kate benutzt!

Viele Untertanen freuten sich kürzlich über Post aus dem Kensington Palace. "Was könnte das wohl sein?", fragte sich eine der glücklichen Empfängerinnen. Die Überraschung war groß, als dann eine Postkarte von Meghan in dem Umschlag mit dem Aufdruck "Kensington Palace" steckte. Die Herzogin bedankte sich damit – wie bei den Royals üblich – für die Glückwünsche zu ihrem Geburtstag.

Es war allerdings nicht ganz klar, was es mit den Umschlägen auf sich hatte. Das Büro von Harry und Meghan ist nun im Buckingham-Palast angesiedelt, wie Sun berichtete. Vielleicht hatten die Angestellten dort einfach noch keine neuen Briefumschläge und haben deswegen auf alte Vorräte zurückgegriffen, anstatt für diesen Anlass Blanko-Umschläge zu kaufen. Das wäre ja eigentlich sogar ganz im Sinne des Umweltschutzes...

Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Juli 2019 beim Wimbledon-FinaleGetty Images
Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Juli 2019 beim Wimbledon-Finale
Herzogin MeghanGetty Images
Herzogin Meghan
Herzogin KateGetty Images
Herzogin Kate
Glaubt ihr, dass Meghans Dankeskarten mit Absicht in den Briefumschlägen von Kate verschickt wurden?2551 Stimmen
1110
Nein, ich könnte mir vorstellen, dass das ein Versehen war!
1441
Klar, wenn die eben noch da waren, kann man die doch nehmen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de