Gibt es bald die nächste große Helden-Überraschung? Erst kürzlich kündigte Marvel an, dass in der Thor-Fortsetzung sowie bei "The Eternals" erstmals queere Superhero-Charaktere zu sehen sein werden. Zieht Spiderman nun nach seinem plötzlichen Abschied aus dem Mega-Franchise nach? Schon Ex-Darsteller Andrew Garfield (36) hatte sich dafür ausgesprochen, dem Spinnenmann nicht nur Frauen an die Seite zu stellen. Eine Idee, die seinem Nachfolger Tom Holland (23) ebenfalls zusagt: Auch er kann sich durchaus vorstellen, dass Spidey einen Mann lieben könnte!

Bisher schlug das Herz des Spinnenmannes vor allem für Mary Jane Watson, in die er seit der ersten Klasse verliebt ist. Die Beziehung der beiden wurde auch auf der Leinwand thematisiert. Während eines GQ-Interviews bezog der 23-Jährige nun klar Stellung, ob er sich auch einen homosexuellen Peter Parker vorstellen könne: "Also ja, ich verstehe nicht, warum nicht. Ich denke, es sollte ihn eines Tages geben und ich hoffe, dass ich mir die Leinwand mit dieser Person teilen kann." Außerdem findet Tom, es wäre ein fortschrittlicher Weg, um eine neue Figur zu erschaffen.

Der aktuelle Peter-Parker-Darsteller ist nicht der Einzige, der sich Gedanken über die Sexualität des Superhelden macht. Sein Vorgänger Andrew forderte bereits 2013 einen pansexuellen Spinnenmann. "Liebe bleibt Liebe. Haut bleibt Haut. Fleisch bleibt Fleisch. Wir machen alle das Gleiche durch. Für mich gibt es da keine Präferenzen", erklärte der Hollywood-Star seine Sichtweise.

Tom Holland und Jake GyllenhaalActionPress
Tom Holland und Jake Gyllenhaal
Schauspieler Tom HollandInstagram / tomholland2013
Schauspieler Tom Holland
Andrew Garfield bei den Tony Awards 2018 in New York CityGetty Images
Andrew Garfield bei den Tony Awards 2018 in New York City
Könnt ihr euch vorstellen, dass es einen homosexuellen Spidey geben wird?2706 Stimmen
1441
Ach klar, warum nicht?
1265
Nein, dafür ist der Charakter zu stark etabliert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de