In Filmreihen wie Herr der Ringe oder Fluch der Karibik hat Orlando Bloom (42) schon so manch beängstigende Situation bewältigt. Wovor er jedoch im echten Leben am meisten Angst hatte, gestand der 42-jährige Hollywood-Star nun in einer Talkshow. Und wie man von Orlando erfuhr, hat er auch etwas gegen seine Ängste unternommen. Jedermanns Sache ist so eine Methode allerdings mit Sicherheit nicht: Der Schauspieler nahm es direkt mit einer seiner gefürchteten Schlangen auf!

Er stelle sich gerne seinen Ängsten, sagte der Filmdarsteller in der Late Late Show zu Talkmaster James Corden (41). Eines Tages habe er im Garten mit seinem Sohn Flynn (8) eine Schlange entdeckt und diese aufgehoben, weil sein Spross wegen des Tieres ausgeflippt sei. "Ich hielt diese Schlange – und sie war sogar süß. Ich besorgte ein kleines Terrarium für sie, eine Wärmelampe und all diese Dinge. Wir gaben ihr den Namen Wilbur und verliebten uns in sie", schilderte Orlando seine Begegnung.

"Er kroch zwischen meine Handknöchel, er war so süß, er war echt ein hinreißendes kleines Ding. Nach zwei Wochen wollte er nichts mehr fressen, also haben wir ihn wieder dorthin zurückgebracht, wo wir ihn hergeholt hatten", erklärte Orlando. Letztlich gelang es ihm sogar, durch dieses Erlebnis seine Schlangenphobie zu besiegen – jetzt wolle er sich eines der Tiere in die heimischen vier Wände holen.

Orlando Bloom bei der San Diego Comic Con 2019Getty Images
Orlando Bloom bei der San Diego Comic Con 2019
Orlando Bloom und sein Sohn FlynnInstagram / orlandobloom
Orlando Bloom und sein Sohn Flynn
Orlando Bloom, SchauspielerJen Lowery / SplashNews.com
Orlando Bloom, Schauspieler
Was haltet ihr von Orlandos Story?293 Stimmen
171
Witzig und cool, dass das so geklappt hat!
122
Oje, das hätte auch schiefgehen können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de